Vatikan begrüßt Freispruch von australischem Kardinal Pell

Der Vatikan hat den Freispruch des australischen Kardinals George Pell begrüßt. Der Heilige Stuhl, der immer sein Vertrauen in die australische Justiz zum Ausdruck gebracht habe, "begrüßt die einstimmige Entscheidung des Obersten Gerichts" in Australien, erklärte der Vatikan am Dienstag. Er bekräftigte zugleich seine Verpflichtung, den Missbrauch von Minderjährigen "zu verhindern und zu verfolgen".

Pell war am Dienstag in einem Berufungsverfahren vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs freigesprochen worden. Das Oberste Gericht Australiens hob das Urteil gegen den früheren Finanzchef des Vatikans in allen Punken auf. Weniger als drei Stunden nach dem Richterspruch wurde der 78-Jährige aus dem Gefängnis entlassen.