Venezuelas Opposition fordert Präsident Maduro heraus

Mit Großdemonstrationen tragen Regierungsanhänger und Oppositionelle den Machtkampf in Venezuela auf die Straße.

Mit Großdemonstrationen tragen Regierungsanhänger und Oppositionelle den Machtkampf in Venezuela auf die Straße.

Am vierten Jahrestag des Amtsantritts von Präsident Nicolás Maduro wollen die Chavisten heute mit einem „Großen Marsch für die Unabhängigkeit und den Frieden” ihrem Staatschef den Rücken stärken. Regierungsgegner haben zeitgleich zur „Mutter aller Demonstrationen” aufgerufen.

Sie fordern die Entlassung von sieben Richtern des Obersten Gerichtshofs. Die Verfassungskammer hatte dem von der Opposition dominierten Parlament zuletzt eine Reihe von Kompetenzen entzogen und die Immunität der Abgeordneten aufgehoben. Die Entscheidung wurde später zurückgenommen. Außerdem verlangen die Regierungsgegner die Freilassung inhaftierter Oppositioneller und vorgezogene Neuwahlen.

„Wir befinden uns in einem Widerstandskampf. Das ist kein Sprint, sondern ein Marathon”, sagte der Vizepräsident der Nationalversammlung, Freddy Guevara. „Wir kämpfen...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen