Venezuela-Krise: Mindestlohn soll massiv erhöht werden

Papst Franziskus hat eine Vermittlungsoffensive ins Spiel gebracht, um einen Bürgerkrieg in Venezuela zu verhindern. ...

Papst Franziskus hat eine Vermittlungsoffensive ins Spiel gebracht, um einen Bürgerkrieg in Venezuela zu verhindern. Er sprach sich für einen Dialog „mit klaren Bedingungen” zwischen sozialistischer Regierung und Opposition aus.

„Wir müssen alles tun, was wir für Venezuela tun können”, sagte er während seines Rückflugs von einem Besuch in Ägypten. Das Land mit den größten Ölreserven ist stark katholisch geprägt und der Vatikan einer der wenigen Vermittler, der von allen akzeptiert wird. Bei Protesten starben im April mehr als 30 Menschen, 500 wurden verletzt.

Nach den blutigen Protesten kündigte Präsident Nicolás Maduro zum Tag der Arbeit eine Anhebung des Mindestlohns um 60 Prozent an, um die Unzufriedenheit im Volk zu bekämpfen. „Ich muss dafür sorgen, dass das Volk Arbeit, Bildung, Gesundheit und Obdach hat”, sagte der sozialistische Staatschef. Durch erhöhte Lebensmittelsubventionen steige das Grundeinkommen real auf 200 000...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen