Verbraucherzentrale Hamburg warnt: So werden Sie an der Haustür abgezockt

Ob nun eine neue Markise für die Terrasse, ein Gartenzaun oder ein paar frische Dachpfannen – Haustürgeschäfte boomen trotz der Corona-Krise. Doch bei solchen spontanen Angeboten auf der Türschwelle ist Vorsicht geboten: Überstürzte Vertragsabschlüsse können oft teuer werden. Unvorbereitet und in privater Umgebung lässt man sich schnell von einem verlockenden Angebot überzeugen, häufig wird es für den Verbraucher dann aber doch teuer. An der Haustür können die Preise und Leistungen nicht wie im Fachgeschäft verglichen werden. Die Verbraucherzentrale...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo