Verdächtiger im Fall von Weizsäcker laut Ermittlern psychisch krank

Der mutmaßliche Angreifer des Berliner Chefarztes Fritz von Weizsäcker hat nach Erkenntnis der Ermittler im Wahn gehandelt. Wie die Generalstaatsanwaltschaft Berlin am Mittwoch mitteilte, will sie nach einer psychiatrischen Untersuchung des 57-jährigen Tatverdächtigen dessen Unterbringung beantragen. Der Verdächtige soll von Weizsäcker am Dienstagabend während eines Vortrags mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt haben.