Berliner Polizist soll Drogenhändler gewarnt haben

Bei einer Razzia im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen einen Polizisten durchsuchten die Ermittler den Pokerclub «Magic-Card». Foto: Paul Zinken

Bei der Polizei in der Hauptstadt scheint es Schlag auf Schlag zu gehen. Erst machen Ermittlungspannen Schlagzeilen, dann Probleme bei der Ausbildung. Nun wird sogar ein Beamter festgenommen - unter Korruptionsverdacht.

Berlin (dpa) - Korruptionsverdacht bei der Berliner Polizei: Ein Beamter soll Drogenhändler jahrelang vor Ermittlungen gewarnt und dafür Tausende Euro Schmiergeld kassiert haben. Polizisten verhafteten den 39-Jährigen am Freitag.

Er ist der gewerbsmäßigen Bestechlichkeit, der Verletzung von Dienstgeheimnissen in mindestens acht Fällen und der Beteiligung am Drogenhandel dringend verdächtig, wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte.

Im Zuge einer groß angelegten Razzia durchsuchten etwa 50 Beamte 14 Räumlichkeiten, darunter den Arbeitsplatz des fraglichen Polizisten in einer Dienststelle. Sie verhafteten neben ihrem Kollegen zwei weitere Beschuldigte und stellten Beweismaterial wie Mobiltelefone und Bargeld sicher, zudem nicht näher bezeichnete Vermögenswerte von mehr als 55.000 Euro.

Insgesamt haben die Ermittler fünf teils türkischstämmige Verdächtige im Visier, neben dem Polizeibeamten vier Gaststättenbetreiber aus Berlin-Wedding im Alter zwischen 44 und 51 Jahren. Der deutsche Polizist soll regelmäßig Geldbeträge bis zu 3000 Euro für Hinweise auf mögliche Kontrollen durch Polizei-, Zoll-, Steuerbehörden und Bezirksamt erhalten haben. Den «Deal» schlossen die Beteiligten laut Staatsanwaltschaft im Frühjahr 2016.

Außerdem soll er den anderen Verdächtigen als Gegenleistung für regelmäßige Zahlungen den Lagerraum eines - so die Staatsanwaltschaft - von ihm geleiteten privaten Pokerclubs in Berlin-Pankow zur Verfügung gestellt haben. Der Raum diente den Ermittlern zufolge der Zwischenlagerung von Drogen. Gegen die mutmaßlich kriminellen Gaststättenbetreiber wird wegen gewerbsmäßiger Bestechung, Anstiftung zum Geheimnisverrat und Drogenhandels ermittelt.

Die Berliner Polizei, nach eigenen Angaben mit rund 24.000 Mitarbeitern die größte Polizeibehörde Deutschlands, war zuletzt immer wieder in die Schlagzeilen geraten. So kamen seit dem Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche im Dezember 2016 mit zwölf Toten immer wieder Ermittlungspannen ans Licht. Erst Ende Februar musste Polizeipräsident Klaus Kandt seinen Posten räumen. Er stand unter anderem wegen womöglich gesundheitsgefährdender Zustände an Polizeischießständen in der Kritik.

Für Wirbel sorgte auch die Polizeiakademie, wo sich Ausbilder über Disziplinlosigkeit von Polizeianwärtern bis hin zu kriminellen Bewerbern beschwert hatten. Den in dem Zusammenhang erhobenen Vorwurf der Unterwanderung der Polizei durch kriminelle Clans hat die Polizeiführung stets bestritten.

  • Die angebliche Reaktion des saudischen Kronprinzen auf Khashoggis Tod ist verstörend
    Nachrichten
    Business Insider DE

    Die angebliche Reaktion des saudischen Kronprinzen auf Khashoggis Tod ist verstörend

    Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman kann offenbar nicht nachvollziehen, warum das Verschwinden des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi so große Wellen schlägt. Das berichtete das „Wall Street Journal“ am Wochenende. Bin Salman wird verdächtigt, die Ermordung Khashoggis im saudischen Konsulat in Istanbul angeordnet zu haben.

  • Vater von Mobbing-Opfer konfrontiert Täter – und erfährt traurigen Hintergrund
    Nachrichten
    Yahoo Nachrichten Deutschland

    Vater von Mobbing-Opfer konfrontiert Täter – und erfährt traurigen Hintergrund

    Weil sein Sohn von einem Mitschüler gemobbt wurde, entschied sich ein Vater im US-Bundesstaat Texas für eine besondere pädagogische Maßnahme: Er verbrachte einen Tag mit dem Jungen – und half ihm schlussendlich.

  • Kellnerin serviert zwei Gläser Wasser – und bekommt unglaubliches Trinkgeld
    Nachrichten
    Yahoo Nachrichten Deutschland

    Kellnerin serviert zwei Gläser Wasser – und bekommt unglaubliches Trinkgeld

    Die Kellnerin eines Restaurants in Greenville brachte einem Mann zwei Gläser Wasser. Und dann passierte etwas, das die Frau völlig aus der Fassung brachte.

  • Ford hätte VW umsonst bekommen können
    Nachrichten
    motor1

    Ford hätte VW umsonst bekommen können

    Nach dem Zweiten Weltkrieg wollten die Briten die Firma einfach nur loswerden

  • Islamforscher Ramadan gibt sexuelle Beziehungen mit zwei Klägerinnen zu
    Nachrichten
    AFP

    Islamforscher Ramadan gibt sexuelle Beziehungen mit zwei Klägerinnen zu

    Der Schweizer Islamforscher Tariq Ramadan hat erstmals sexuelle Beziehungen mit zwei Frauen zugegeben, die ihn der Vergewaltigung beschuldigen. Es habe sich aber um "einvernehmlichen" Sex gehandelt, sagte der 56-Jährige nach Angaben seines Anwalts am Montag bei einer richterlichen Anhörung in Paris.

  • Staatssekretärin Chebli deaktiviert Facebook-Account
    Nachrichten
    dpa

    Staatssekretärin Chebli deaktiviert Facebook-Account

    Berlin (dpa) - Die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (40) hat ihren Facebook-Account wegen einer Vielzahl von Hass-Nachrichten deaktiviert. «Mein Facebook-Account hat sich zu einem Tummelplatz für Nazis und Extremisten aller Couleur entwickelt», sagte die SPD-Politikerin der «Bild»-Zeitung.

  • Durstiger Dickhäuter: Elefant gräbt nach Wasser
    DE Video Generic

    Durstiger Dickhäuter: Elefant gräbt nach Wasser

    Die Trockenheit im Kruger-Nationalpark in Südafrika ist für die dort lebenden Tiere nicht immer einfach. Dieses Video zeigt einen Elefanten, der auf spezielle Art versucht, seinen Durst zu stillen.

  • Frühere AfD-Chefin Petry muss wegen Meineids vor Gericht
    Nachrichten
    AFP

    Frühere AfD-Chefin Petry muss wegen Meineids vor Gericht

    Die frühere AfD-Vorsitzende Frauke Petry muss sich wegen des Verdachts des Meineids vor Gericht verantworten. Das Landgericht Dresden ließ die Anklage gegen Petry zu, wie das Gericht am Dienstag mitteilte. Der Prozess soll im kommenden Jahr beginnen. Petry wird vorgeworfen, in einer Sitzung des Wahlprüfungsausschusses des sächsischen Landtags im November 2015 in einer Zeugenaussage unter Eid falsch ausgesagt zu haben.

  • Berauschender Willkommenstrunk für Harry - bedeckte Kleidung für Meghan
    Nachrichten
    AFP

    Berauschender Willkommenstrunk für Harry - bedeckte Kleidung für Meghan

    Manchmal geht Brauchtum durch den Magen: Bei seinem Besuch auf den Fidschi-Inseln hat Prinz Harry bei den Ritualen des paradiesischen Südpazifikstaats heftig schlucken müssen, als ihm bei einer Willkommenszeremonie am Dienstag eine Schale mit dem traditionellen Kava-Getränk gereicht wurde.

  • Nachrichten
    AFP

    Gericht: Hitlerglocke von Herxheim keine Verhöhnung von Juden

    Das Hängenlassen der sogenannten Hitlerglocke von Herxheim in Rheinland-Pfalz ist nach einem Gerichtsurteil keine Verhöhnung von Menschen jüdischen Glaubens. In einem am Montag veröffentlichten Beschluss wies das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße zwei Klagen eines Juden ab, der einen Gemeinderatsbeschluss zum Hängenlassen der Glocke aufheben lassen und dem Herxheimer Bürgermeister Äußerungen über die Glocke verbieten lassen wollte. Demnach sind sowohl der Beschluss als auch die Äußerungen von der Meinungsfreiheit gedeckt.

  • Relax! Die coolsten Outfits der GO Campaign Gala 2018
    WENN

    Relax! Die coolsten Outfits der GO Campaign Gala 2018

    Wer Gutes tut, der muss sich nicht aufdonnern. Ganz im Gegenteil: Gerade auf Charity-Events gehört es zum guten Ton, sich bodenständig zu kleiden – wer will schon den Eindruck erwecken, er gebe mehr Geld für seinen Look, als für hilfsbedürftige Kinder aus? Die Promis auf der GO Campaign Gala 2018 haben alles richtig gemacht und präsentieren Outfits, die wir im Herbst abkupfern können.

  • Aborigines zeigen Prinz Harry australischen Regenwald
    Nachrichten
    AFP

    Aborigines zeigen Prinz Harry australischen Regenwald

    Mit einer traditionellen Aborigine-Zeremonie ist Prinz Harry auf der australischen Insel Fraser Island begrüßt worden. Mitglieder des Aborigine-Volkes der Butchulla tanzten am Montag für den royalen Gast und zeigten ihm die atemberaubende Natur der zum Unesco-Weltkulturerbe zählenden Insel. Nach einer längeren Ruhepause schloss sich Harrys schwangere Frau Meghan am Nachmittag einem Treffen mit Fans an - sehr zu deren Freude.

  • Flüchtlingslager bei Dünkirchen mit 1800 Menschen geräumt
    Nachrichten
    AFP

    Flüchtlingslager bei Dünkirchen mit 1800 Menschen geräumt

    Zum dritten Mal innerhalb von sieben Wochen haben die französischen Behörden ein wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen am Ärmelkanal geräumt. Rund 1800 Menschen sollten aus dem Lager in der Gemeinde Grande-Synthe in andere Unterkünfte in Nordfrankreich gebracht werden, wie die Präfektur am Freitag mitteilte. Frankreichs neuer Innenminister Christophe Castaner hatte angekündigt, solche Ansiedlungen künftig nicht mehr zu dulden.

  • Elon Musk kündigt Eröffnung von Hyperloop-Röhre in Los Angeles für Dezember an
    Nachrichten
    AFP

    Elon Musk kündigt Eröffnung von Hyperloop-Röhre in Los Angeles für Dezember an

    Reisen in rasenden Hyperloop-Kapseln soll schon bald keine futuristische Vision mehr sein: Nach Angaben von Unternehmer Elon Musk wird ein Testtunnel für das Verkehrsmittel in Rohrpost-Manier bereits im Dezember in der kalifornischen Metropole Los Angeles eingeweiht - inklusive kostenloser Testfahrten für die Öffentlichkeit.

  • Ein Blick auf Amerikas Schlüsselregion zeigt, warum Trump 2020 ernsthaft um seine Wiederwahl bangen muss
    Nachrichten
    Business Insider DE

    Ein Blick auf Amerikas Schlüsselregion zeigt, warum Trump 2020 ernsthaft um seine Wiederwahl bangen muss

    Es läuft ja gar nicht mal so schlecht für die Republikaner in diesen Tagen. In jüngsten Umfragen haben sie aufgeholt. Die Turbulenzen rund um den umstrittenen Bundesrichter Brett Kavanaugh und Donald Trumps Angst-Kampagne („Demokraten schaffen Mobs, Republikaner Jobs“) haben der Partei offenbar geholfen. Die republikanische Basis scheint langsam aufzuwachen. Schon glauben manche Strategen, dass die Präsidentenpartei am Ende nicht nur im Senat, sondern auch im wesentlich umkämpfteren Repräsentantenhaus die Mehrheit behalten könnte.

  • Stars unterstützen Selma Blair
    Nachrichten
    dpa

    Stars unterstützen Selma Blair

    Schauspielerin Selma Blair hat offen über ihre Erkrankung berichtet. Jetzt erhält sie viel Unterstützung. Schauspielerin Selma Blair hat offen über ihre Erkrankung berichtet. Jetzt erhält sie viel Unterstützung.

  • Forscher entdecken zum ersten Mal Mikroplastik im Menschen
    Nachrichten
    dpa

    Forscher entdecken zum ersten Mal Mikroplastik im Menschen

    Wien (dpa) - Österreichische Forscher haben nach eigenen Angaben erstmals Mikroplastik in Stuhlproben von Menschen nachgewiesen.

  • Wenige Tage vor der Hessen-Wahl kommt die SPD nicht zur Ruhe
    Nachrichten
    AFP

    Wenige Tage vor der Hessen-Wahl kommt die SPD nicht zur Ruhe

    Wenige Tage vor der Hessen-Wahl kommt die SPD nicht zur Ruhe. Während Partei-Vize Ralf Stegner die große Koalition erneut infrage stellte, widersprach die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer Berichten, wonach die stellvertretenden Parteivorsitzenden nahezu einhellig die "GroKo" ablehnten. Der nordrhein-westfälische Landeschef Sebastian Hartmann warnte ebenso wie SPD-Vorstandsmitglied Wolfgang Thierse vor einem Ausstieg aus dem Regierungsbündnis mit der Union.

  • Wie Erdogan den Horror-Tod eines Journalisten für seine eigenen Machtfantasien nutzt
    Nachrichten
    Business Insider DE

    Wie Erdogan den Horror-Tod eines Journalisten für seine eigenen Machtfantasien nutzt

    Gerade machte Recep Tayyip Erdogan noch als wirtschaftspolitischer Geisterfahrer von sich reden, da hängt ihm die Welt plötzlich aus ganz anderem Grund an den Lippen. Vorhang auf für Erdogan, den Chefermittler im Fall Jamal Khashoggi. Die Welt will wissen: Wie wurde der Journalist im saudischen Konsulat nun wirklich getötet? Erdogan, der harte Hund von Ankara, deckt auf.

  • Exclusiv im Ersten: Das Milliardenbusiness der Schleppermafia
    Nachrichten
    Zeitenspiegel

    Exclusiv im Ersten: Das Milliardenbusiness der Schleppermafia

    Im Verborgenen werden zehntausende Menschen nach Europa und Deutschland geschleust. Die Methoden – längst nicht mehr verstecken sich Menschen nur auf LKW-Ladeflächen – werden immer raffinierter. Dafür haben die Schlepper Erfüllungsgehilfen auf allen Ebenen, sie sind in internationalen Netzwerken organisiert. Schlepperagenturen bieten ihre Dienste sogar online feil, die reichen von der Scheinehe bis hin zum Studentenvisum. Das ARD-Magazin FAKT recherchiert seit 2016 zu dem Thema, jetzt hat es die Ergebnisse in einer Reportage verarbeitet.

  • Deutschland gehört zu den Top-Zielen 2019
    Nachrichten
    dpa

    Deutschland gehört zu den Top-Zielen 2019

    Dieses Jahr war Chile top, gefolgt von Südkorea. Für 2019 empfiehlt der «Lonely Planet» Sri Lanka und Deutschland. Der Hauptgrund, warum Deutschland angesagt sein soll, dürfte einige überraschen. Dieses Jahr war Chile top, gefolgt von Südkorea. Für 2019 empfiehlt der «Lonely Planet» Sri Lanka und Deutschland. Der Hauptgrund, warum Deutschland angesagt sein soll, dürfte einige überraschen.

  • Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort
    Nachrichten
    dpa

    Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

    Seit Tagen droht und poltert Donald Trump, um Tausende Menschen aus Honduras, El Salvador und Guatemala auf ihrem Weg in die Vereinten Staaten zu stoppen. Doch der Marsch lässt sich nicht aufhalten. Nun kündigt der US-Präsident konkrete Schritte an. Seit Tagen droht und poltert Donald Trump, um Tausende Menschen aus Honduras, El Salvador und Guatemala auf ihrem Weg in die Vereinten Staaten zu stoppen. Doch der Marsch lässt sich nicht aufhalten. Nun kündigt der US-Präsident konkrete Schritte an.

  • Selbstanzeige! Berliner Lehrer machen der AfD einen Strich durch die Rechnung
    Nachrichten
    Yahoo Nachrichten

    Selbstanzeige! Berliner Lehrer machen der AfD einen Strich durch die Rechnung

    Nachdem die AfD ein „Meldeportal“ ins Leben gerufen hatte, auf dem „Verstöße gegen das Neutralitätsgesetz“ von Lehrerkräften gemeldet werden sollen, reagierten Lehrer einer Berliner Schule mit einer Selbstanzeige – und werden dafür gefeiert.

  • Özdemir kritisiert Merkels Diesel-Vorschlag als "Treppenwitz"
    Nachrichten
    AFP

    Özdemir kritisiert Merkels Diesel-Vorschlag als "Treppenwitz"

    Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat den Vorschlag von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert, Fahrverbote in deutschen Städten bei nur "geringfügigen" Grenzwertüberschreitungen gesetzlich abzuwenden. "Wir erhöhen ja auch keine Promillewerte, damit man auch mit Alkohol noch fahren kann. Wenn Sie durch eine Prüfung fallen, wird auch nicht das Prüfungsniveau gesenkt", sagte der frühere Grünen-Vorsitzende der "Rhein-Neckar-Zeitung" (Dienstagsausgabe). Die Pläne seien deshalb ein "Treppenwitz".

  • Frankreich weitet CO2-Strafsteuer für Autos aus
    Nachrichten
    AFP

    Frankreich weitet CO2-Strafsteuer für Autos aus

    Das französische Parlament hat eine Ausweitung der Strafsteuer für schmutzige Autos gebilligt. Die Pariser Nationalversammlung stimmte der Vorlage der Regierung in der Nacht zu Dienstag zu. Der Steuermalus wird ab dem kommenden Jahr bei allen Fahrzeugen fällig, die im Schnitt mehr als 117 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro Kilometer ausstoßen. Bisher lag der Grenzwert bei 120 Gramm.