Vereinigte Arabische Emirate untersagen Passagierflüge

Emirates-Maschine

Die Vereinigten Arabischen Emirate untersagen wegen der Corona-Pandemie alle Passagierflüge im Land. Sämtliche Passagierflüge in die Emirate und hinaus sind ab Mittwoch für mindestens zwei Wochen abgesagt, wie die staatliche Nachrichtenagentur WAM am Montag meldete. Von dem von den Behörden erlassenen Verbot betroffen sind auch Transitflüge. Die Flughäfen in Abu Dhabi and Dubai sind wichtige Drehkreuze des interkontinentalen Flugverkehrs.

Frachttransporte sowie Rettungsflüge in Notlagen sind laut WAM von dem Flugverbot ausgenommen. Das Verbot durchkreuzt die Pläne der in Dubai ansässigen Fluggesellschaft Emirates. Das Unternehmen hatte noch kurz zuvor angekündigt, trotz der Corona-Krise weiterhin 13 Länder mit Passagiermaschinen anfliegen zu wollen. Die Flüge sollten nach Angaben von Emirates der Heimholung von Menschen wegen der Pandemie zu helfen.

Emirates hatte mit dieser Ankündigung allerdings eigene vorherige Pläne revidiert, wonach der gesamte Flugbetrieb eingestellt werden sollte. Emirates ist die größte Fluggesellschaft im Nahen Osten und eine der größten Airlines der Welt.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden Sonntag 153 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus registriert. Am Freitag waren dort die ersten beiden Todesfälle durch die von dem Erreger ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 verzeichnet worden. Wegen der Pandemie haben die Emirate die Visa-Vergabe bei der Einreise eingestellt und selbst Ausländern mit festem Wohnsitz in den Emiraten die Wiedereinreise untersagt.