Verfassungsrat im Senegal bestätigt Sieg von Faye bei Präsidentschaftswahl

Der Verfassungsrat im Senegal hat den Sieg des Oppositionskandidaten Bassirou Diomaye Faye bei der Präsidentschaftswahl bestätigt. Faye habe 54,3 Prozent der Stimmen erhalten. (-)
Der Verfassungsrat im Senegal hat den Sieg des Oppositionskandidaten Bassirou Diomaye Faye bei der Präsidentschaftswahl bestätigt. Faye habe 54,3 Prozent der Stimmen erhalten. (-)

Der Verfassungsrat im Senegal hat den Sieg des Oppositionskandidaten Bassirou Diomaye Faye bei der Präsidentschaftswahl bestätigt. Faye habe 54,3 Prozent der Stimmen erhalten, erklärte das Gremium am Freitag und veröffentlichte das entsprechende amtliche Endergebnis. Damit wurde der 44-Jährige, der sich für einen "Systemwechsel" im Land ausspricht, gleich im ersten Durchgang gewählt.

"Herr Bassirou Diomaye Diakhar Faye ist zum Präsidenten der Republik Senegal gewählt", erklärte der Verfassungsrat. Der Zweitplatzierte bei dem Urnengang am vergangenen Sonntag, der Regierungskandidat Amadou Ba, sei auf 35,8 Prozent gekommen. Alle anderen der insgesamt 19 Bewerber landeten bei unter drei Prozent der Stimmen.

Der neue Präsident soll am Dienstag seinem Amtseid ablegen. Mit Fayes Machtübernahme steht der Senegal vor einem massiven politischen Einschnitt. Der 44-Jährige hatte sich im Wahlkampf als "Kandidat für den Systemwechsel" und als Vertreter eines "linken Panafrikanismus" bezeichnet.

jes