Verfolgung von Corona-Kontakten: Fehlt Hamburgs Bezirken das Personal?

·Lesedauer: 1 Min.

Wer hat sich wo angesteckt? Die Hamburger Gesundheitsämter haben mit der Nachverfolgung der Corona-Infektionen alle Hände voll zu tun. Das Personal sollte dafür eigentlich in allen Bundesländern aufgestockt werden. In Hamburg sind bisher rund 240 Mitarbeiter für die Kontaktverfolgung im Einsatz - eigentlich sollten es mehr als doppelt so viele sein. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage der CDU hervor. Ende April hat die Regierung beschlossen, dass für die Kontaktnachverfolgung in den Gesundheitsämtern Teams à fünf Personen für je 20.000 Einwohner aufgebaut werden sollen. Für die Hamburger Gesundheitsämter würde das nach Angaben der CDU etwa 450 zusätzliche Mitarbeiter zur Kontaktnachverfolgung bedeuten. Doch die Zahlen in der Senatsantwort lassen anderes vermuten. Hamburg-Nord:...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo