Verfolgungsjagd in Hamburg: Bewaffneter Raser flieht mit 150 Sachen vor Polizei

Eine wilde Verfolgungsjad endete am Dienstagabend in Hamburg. Beamte des Autobahnreviers in Schleswig-Holstein wollten auf der A23 bei Halstenbek (Kreis Pinneberg) ein Auto stoppen. Zunächst befolgte der Fahrer die Anhaltesignal, dann gab er jedoch Gas. Wie die Polizei mitteilte, wollten die Beamten das Auto eines 34-Jährigen für eine Routinekontrolle stoppen. Zunächst...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo