Vergiss Wasserstoff: Auf diese Trends setze ich, um mein Vermögen zu verzehnfachen

·Lesedauer: 3 Min.
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation
wachsender Chart Wachstumsaktien Krise Aktien DAX Inflation

Mit Investitionen in die führenden Unternehmen der Zukunft können wir traumhafte Renditen erzielen. Denk nur an die Netflix-Aktie (WKN: 552484) oder die Apple-Aktie (WKN: 865985). Daher investiere ich langfristig in Trends und Themenfelder, die einige Verzehnfacher- oder sogar Verhundertfacher-Aktien hervorbringen könnten.

Wasserstoff-Aktien sind gegenwärtig nicht dabei. Einige der Trends und Themen, auf die ich persönlich stattdessen setze, lernst du hier kennen.

Die Energie der Zukunft

Um unsere Wirtschaft auf nachhaltige Beine zu stellen, wird sich die Art und Weise, wie wir Energie erzeugen, speichern und verbrauchen, grundlegend ändern müssen. Auf fossile Brennstoffe jedenfalls können wir nicht mehr setzen. Ich halte diesen Trend für unausweichlich und unaufhaltsam, weshalb ich einen großen Anteil meines Portfolios auf solche Aktien ausgerichtet habe.

Derzeit halte ich neun verschiedene Aktien im Trendthema „Energie der Zukunft“. Darunter sind große und bekannte Werte wie Tesla (WKN: A1CX3T), die Energieerzeugung, -speicherung und -verbrauch adressieren, aber auch kleinere Unternehmen, die zum Beispiel an der Batterietechnologie der Zukunft arbeiten oder neue Wege zur umweltfreundlichen Lithiumgewinnung gehen.

Wasserstoff-Aktien schließe ich nicht kategorisch aus. Doch bisher bin ich noch auf keine Aktie gestoßen, die mich überzeugen konnte. Ich persönlich denke, dass im laufenden Jahrzehnt die Batterie der zentrale Energiespeicher für Wohnhäuser, Stromnetze und Autos sein wird, bevor der Wasserstoff in den 2030ern sein Potenzial beispielsweise in der Stahlbranche entfaltet.

Internet, digitales Bezahlen und KI

Dieser Themenbereich ist sehr weit gefasst – nicht ohne Grund: Konzerne wie Alphabet (WKN: A14Y6F, A14Y6H) und Amazon (WKN: 906866) haben ihre Geschäftstätigkeit bereits so weit ausgedehnt, dass sie nun in allen diesen Trends zentrale Rollen übernehmen. Vom langfristigen Trend zu mehr Internetdienstleistungen und mehr digitalem Bezahlen sollten ebenjene großen Anbieter profitieren, die dank ihrer Netzwerkeffekte eine stark gefestigte Marktstellung haben. Daher finden sich unter anderem Alphabet- und Amazon-Aktien in meinem Portfolio.

Zwar spricht in diesem Fall keine physikalische Notwendigkeit für ein Wachstum dieser Themenfelder. Vielmehr denke ich, dass die Wirtschaft insgesamt – Unternehmen wie Verbraucher – auf Autopilot in diese Richtung steuert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Trend in Zukunft von irgendetwas aufgehalten wird. Die Corona-Krise beispielsweise hat auch hier nicht als Bremsklotz, sondern als Antreiber gewirkt.

Halbleiter

Die technologischen Entwicklungen auf der Software-Seite werden erst durch hardwareseitige Fortschritte ermöglicht. Die leistungsfähigen künstliche neuronale Netze unserer Zeit, die hinter Anwendungen wie personalisierten Suchalgorithmen und autonomem Fahren stecken, wären ohne dramatische Verbesserungen bei den verfügbaren Rechenkapazitäten nicht möglich gewesen. So wird es auch in Zukunft sein.

Der aktuelle Chipmangel, von dem im Übrigen nicht nur die Automobilbranche betroffen ist, belegt die hohe Nachfrage nach Halbleitern. An zu hoher Nachfrage ist meines Wissens noch kein Unternehmen gescheitert. Über die nächsten Jahre und Jahrzehnte rechne ich fest mit einer Fortsetzung des Trends und weiterem Umsatzwachstum in dieser Branche. Daher besitze ich Aktien von einigen der größten Akteure.

Der Artikel Vergiss Wasserstoff: Auf diese Trends setze ich, um mein Vermögen zu verzehnfachen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Alphabet (C-Aktien), Amazon und Tesla. John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A- und C-Aktien), Amazon, Apple, Netflix und Tesla. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1.920 Calls auf Amazon, Long March 2023 $120 Calls auf Apple, Short January 2022 $1.940 Calls auf Amazon und Short March 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.