Verhandlung am Abend - Maibaum-Auslöse: Die Burschen sind durstig

Jasmin Menrad

Bei den Verhandlungen um den geklauten Maibaum springen immerhin "ein Bier und eine Brotzeit" heraus.

Altstadt - Achtzig starke Männer hat’s gebraucht, um DEN bekanntesten Maibaum Münchens zu klauen. Den also, der pünktlich am 1. Mai auf dem Viktualienmarkt aufgestellt werden soll. Diese Männer sind hungrig und durstig.

Weshalb sie sich gestern Abend mit Andreas Steinfatt, dem Paulaner-Chef und Vorsitzenden des Vereins Münchner Brauereien, getroffen haben, um über die Ablöse zu verhandeln. Traditionell besteht die: aus Bier und Brotzeit.

Verhandlungen ziehen sich in die Länge

Doch die Burschen wollen mehr: Einen Stammtisch im Augustinerzelt auf Lebenszeit. So wie die legendären Maibaumräuber von 1964 nämlich, die auch heute noch jeden Wiesntag in der Box 7 vom Augustinerzelt sitzen.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen