Verkaufsstellen in Köln: Hier können Sie legal frische Maibäume kaufen

Insgesamt gibt es fünf legale Verkaufsstellen im Kölner Stadtgebiet.

Wie in jedem Jahr stellen Verliebte auch 2017 in der Nacht zum 1. Mai ihren Liebsten einen geschmückten Maibaum vor die Haustüre. Bei der Masse an benötigten Bäumen verwundert es nicht, dass die Stadt vieles dafür tut, den Wildschlag der Birken zu unterbinden – so werden unter anderem hohe Strafen für das eigenmächtige Fällen eines Baumes verhängt. Außerdem richtet die Stadt Köln auch in diesem Jahr wieder fünf Verkaufsstellen im Stadtgebiet ein. Hier kann ein frisch geschlagener Baum am Sonntag (30. April) von 09 bis 19 Uhr legal erworben werden.

Der Preis für die legalen Bäume beläuft sich auf 7 Euro je angefangenen laufenden Meter. Ein drei Meter hoher Baum kostet also rund 20 Euro. Zudem können buntes Krepppapier und bereits fertig geschnittene Holzherzen an den Verkaufsstellen erworben werden.

Verkaufsflächen im Links- und Rechtsrheinischen

Im Linksrheinischen befinden sich die Verkaufsstellen in Rodenkirchen auf dem Parkplatz des Forstbotanischen Gartens, in Sülz auf dem Parkplatz Gleueler Straße / Ecke Militärringstraße und in Longerich auf dem Parkplatz Neusser Straße / Ecke Geestemünder Straße. Die Rechtsrheinischen Verkaufsstellen liegen in Brück an der Erkermühle am Rather Mauspfad und in Dünnwald auf dem Parkplatz am Birkenweg.

Weitere Auskünfte über die verschiedenen Verkaufsstellen erteilt die Forstverwaltung des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen unter der Telefonnummer 0221/221-27232. (jon)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen