"Vermisst" kommt zurück: Kathrin Degen wird das neue Gesicht der Sendung

·Lesedauer: 2 Min.
Die Reality-Dokuserie kehrt zurück: Kathrin Degen soll als Moderatorin in den neuen Folgen "Vermisst" gesuchte Menschen ausfindig machen. (Bild: RTL / Jochen Gerken)
Die Reality-Dokuserie kehrt zurück: Kathrin Degen soll als Moderatorin in den neuen Folgen "Vermisst" gesuchte Menschen ausfindig machen. (Bild: RTL / Jochen Gerken)

Die Suche auf RTL nach geliebten Menschen geht weiter: Der Sender kündigte neue Folgen der Real-Life-Dokuserie "Vermisst" an und stellte auch die neue Moderatorin vor: Kathrin Degen bringt viel Erfahrung hinter der Kamera mit und tritt nun selbst ins Rampenlicht.

Von 2012 bis 2020 war Sandra Eckardt das Gesicht der Real-Life-Doku "Vermisst". Lange war es nach ihrem Ausstieg unklar, wie es mit der RTL-Reihe weitergeht, nun herrscht Klarheit: "Vermisst" kommt mit emotionalen Fällen zurück, und die Moderation wird Journalistin Kathrin Degen übernehmen.

Wann Degen, die bereits als Leitende Redakteurin und Off-Sprecherin für unterschiedliche RTL-Magazine wie "Guten Morgen Deutschland" und "Punkt 12" tätig war, erstmals ihre neue Sendung präsentieren wird, ist noch offen.

In den vergangenen Jahren spezialisierte sich Degen auf die Produktion von Dokumentationen und Reportagen, hauptsächlich im Hintergrund. Für ihre autobiografische RTL+-Reportage "Meine Flucht aus der DDR", die auch als Dreiteiler im Rahmen von "Punkt 12" zu sehen war, trat sie 2019 jedoch bereits vor die Kamera. "Ich war selbst überrascht, wie gut der Film ankam, und jetzt wage ich mich ins nächste Abenteuer", wird die zweifache Mutter zitiert.

Sandra Eckardt moderierte "Vermisst" von 2012 bis 2020. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)
Sandra Eckardt moderierte "Vermisst" von 2012 bis 2020. (Bild: RTL / Stefan Gregorowius)

"Ein toller Antrieb", Menschen glücklich zu machen

"Manchmal muss man die Dinge so nehmen wie sie kommen", sagt Kathrin Degen über ihre neue Aufgabe. Als "absoluter Familienmensch" freue sie sich, das "Vermisst"-Team zu unterstützen: "Die Fußstapfen meiner beiden Vorgängerinnen Julia Leischik und Sandra Eckardt sind groß, aber das Ziel, Familien wieder zusammenzubringen, motiviert mich riesig, mein Bestes zu geben." Mit ihrer Arbeit Menschen glücklich machen zu können, sei "ein toller Antrieb".

"Vermisst" ist seit 2007 im Programm bei RTL. Zunächst war Julia Leischik das Gesicht der Sendung. 2011 wechselte sie zu SAT.1, wo sie seither die artverwandte Sendereihe "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" präsentiert. Leischiks Nachfolgerin Sandra Eckardt stieg 2020 auf eigenen Wunsch bei "Vemisst" aus. "Nach acht Jahren ist es jetzt Zeit für etwas Neues", begründete sie den Schritt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.