Vernetzung: An diesen Orten in Berlin gibt es freies Wlan

Das Projekt der Senatskanzlei ist abgeschlossen: User können nun in allen Bezirken im Internet surfen.

Berliner und Touristen haben jetzt an mehr als 250 öffentlichen Orten in der Stadt die Möglichkeit, kostenlos, zeitlich unbegrenzt und ohne Anmeldung per Wlan das Internet zu nutzen. Vom heutigen Donnerstag an sind alle 650 Zugangspunkte ("Access Points") des Projekts "Free WiFi Berlin" freigeschaltet, die ersten hundert wurden bereits im Sommer vergangenen Jahres in Betrieb genommen. Damit ist das Vorhaben der Senatskanzlei komplett umgesetzt. An etlichen stark frequentierten Orten wurden mehrere Hotspots installiert. Die entsprechenden Hinweisschilder folgen in den nächsten Wochen.

Die Zugangspunkte befinden sich in allen zwölf Bezirken, sowohl an Plätzen als auch in öffentlichen Einrichtungen wie etwa Rathäusern, Bürgerämtern, Bibliotheken, Volkshochschulen oder Jugendklubs. Dazu zählen zum Beispiel das Brandenburger Tor, der Fernsehturm und die Friedrichstraße vor dem Friedrichstadt-Palast ebenso wie das Olympiastadion, die Amerika-Gedenkbibliothek und die Spandauer Zitadelle. Eine Liste aller Standorte finden Sie hier.

Die Senatskanzlei hat das Projekt mit dem Technikpartner ABL Social Federation umgesetzt. Das Unternehmen aus Nürnberg stellt die technische Infrastruktur und verspricht, für "Free WiFi Berlin" Geräte zu nutzen, die speziell für den Einsatz im Außenbereich sowie in Umgebungen mit hoher Funkdichte entwickelt wurden. Der Zugang sei leistungsstark, abmahnsicher und ohne Eingabe personenbezogener Daten nutzbar.

Er gewähre dem Nutzer "ein Höchs...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen