Verrückte Traditionen: So feiern andere Länder das Osterfest

Antonia Wallner
Freie Autorin

Ostern steht vor der Tür! In Deutschland feiern wir die freien Tage mit Eiersuchen, Oster-Brunch und Andachten. Doch wie sieht es eigentlich im Rest der Welt aus?

Ostern ist das wichtigste christliche Fest des Jahres. jedes Land hat seine eigenen Traditionen. (Symbolbild: Getty Images)

Der Frühling ist da und mit ihm Schoko-Osterhase, Lamm und Gottesdienste für Frühaufsteher. Die Familie kommt am Ostersonntag zum Brunch und die Kinder stehen schon in den Startlöchern für die Eiersuche. Die Frommen zieht es in die Kirchen. Denn Ostern ist das wichtigste Fest der Christen. Und jedes Land hat von Karfreitag bis Ostermontag seine eigenen Bräuche. Hier sind unsere Top 5:

Feiertagswetter: Sonne satt an Ostern

1. USA: Paraden und Kostüme

Die Amerikaner lieben Feiertage – und veranstalten dazu gerne Paraden und Events. Allen voran das Weiße Haus, wo Mr. Trump das traditionelle “Easter Egg Roll“ eröffnen wird. Eine Art Wettrennen, bei dem Kinder ein hartgekochtes Ei mit einem Holzlöffel so schnell wie möglich den Hügel vor dem Kapitol hinunterrollen müssen. In New York City zieht die alljährliche “Easter Parade“ die 5th Avenue entlang, umrahmt von Menschenmengen mit Blumenschmuck und bunten Kostümen. Fasching trifft Osterhasen. Der Grund für die schreiend farbenfrohe Kostümierung: früher war Ostern der Anlass für neue festliche Garderobe, die man dann beim Ostergottesdienst und anschließendem Spaziergang in all ihrer Pracht präsentierte.

Das traditionelle “Easter Egg Roll” findet jedes Jahr vor dem Weißen Haus statt. (Bild: Getty Images)

2. Griechenland: Feuer in aller Freundschaft

Bei den Griechen ist Ostern das wichtigste Fest des Jahres. Das heißt viel gutes Essen und lange Zeremonien, wie etwa die Ostersuppe in der Nacht zum Ostersamstag, die die Fastenzeit beendet. Skurril und nicht ganz ungefährlich feiern die Bewohner auf der Insel Chios: In dem Ort Vrontado zielen die Menschen mit rund 60.000 selbstgebastelten Feuerwerkskörpern auf den Glockenturm der Nachbargemeinde. Die Tradition kommt aus der Zeit der osmanischen Besatzung, als das Osterfest angeblich verboten wurde. Die Kirchen wurden kreativ und täuschten einen Krieg vor, um die Osmanen zu verjagen.

Monty Python und Baywatch: Das sind die Spielfilme an Ostern

3. Frankreich: Riesenomelette und schweigende Glocken

Zu Beginn der Osterzeit schweigen in vielen Ländern die Kirchenglocken, auch in Frankreich. Neugierige Kinderfragen beantworten die Menschen so: Das Glockenläuten ist beim Papst! Am Ostersonntag kommen die Schellen zurück, mit Süßigkeiten und Glocken aus Schokolade, die dann versteckt werden. In der Gemeinde Bessières gibt es an Ostern vor allen eins: Eier, Eier und noch mehr Eier. Nämlich ein gigantisches Omelette aus über 5.000 Stück, das am Ostersonntag an Einheimische und Touristen verteilt wird. Angeblich hat einst Napoleon in Bessières ein so delikates Omelette verspeist, dass er daraufhin ein Riesenomelett für sein ganzes Heer zubereiten ließ.

Die “Torta Pasqualina“ wird in Italien traditionell an Ostern gegessen. (Bild: Getty Images)

4. Italien: Kreuz auf dem Rücken

In Italien sieht man am Karfreitag viele Gläubige mit einem Kirchenkreuz auf dem Rücken durch die dunklen Straßen gehen. Das Ritual soll an den Leidensweg Jesu erinnern. Am Ostersonntag wird dann groß die Auferstehung gefeiert, mit gutem Essen und traditionellem Ostergebäck, versteht sich. Auf den Tisch kommt etwa die “Colomba Pasquale“, ein süßer Mandelkuchen mit kandierten Früchten in Form einer Taube. Wer es herzhaft mag, schlemmt die “Torta Pasqualina“, ein Blätterteigkuchen mit Spinat, Eiern und Ricotta.

5. Finnland: Hiebe bringen Glück

In vielen skandinavischen Ländern beginnen die Osterfeierlichkeiten schon früher. In Finnland geht es schon eine Woche davor los: am Palmsonntag gibt es (liebevolle) Hiebe auf den Rücken. Da Palmwedel im kalten Norden eher selten sind, nehmen die Finnen stattdessen Birkenruten. Die Hiebe sollen an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern und Glück bringen. Ist Ostern dann da, wird es am Freitag und Samstag ganz still und andächtig. Mit Osterfeuern, Feuerwerkskörpern und kleinen Osterhexen wird die Trauer am Ostersonntag beendet und groß gefeiert.

VIDEO: DIY Ostereier färben