Versteckte Brandsätze an Flüchtlingsunterkunft in Niedersachsen entdeckt

An einer noch unbewohnten Flüchtlingsunterkunft im niedersächsischen Wildeshausen sind mehrere versteckte mutmaßliche Brandsätze entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag handelte es sich um Flaschen mit einer entzündlichen Flüssigkeit, die unter Laub und Steinen verborgen waren. Sie wurden demnach bereits am an Silvester entdeckt. Der Staatsschutz der Polizei ermittelt in dem Fall.

Die Flaschen wurden demnach außerhalb des Gebäudes von einem Mitarbeiter des Landkreises Oldenburg gefunden. Die Polizei stufte sie als "Drohung gegen die geplante Einrichtung ein". Sie selbst und der Landkreis seien durch den Fund "sensibilisiert", erklärten die Ermittler in Delmenhorst. Sicherheitsmaßnahmen an Flüchtlingsunterkünften seien verstärkt worden.

bro/cfm