Versteckte Ortungsfunktion in Google Maps

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Google Maps hat die Welt in Codes eingeteilt. Mit denen lässt sich selbst im Wald oder in der Wüste über den Kartendienst fast jeder noch so versteckte Ort finden.

POLAND - 2020/10/06: In this photo illustration the Google Maps logo displayed on a smartphone. (Photo Illustration by Mateusz Slodkowski/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)
Das Google Maps-Logo auf einem Smartphone. (Bild: Getty Images)

Kennen Sie die Plus Codes? Nein? Dann geht es Ihnen so, wie den meisten Nutzern des Kartendiensts Google Maps. „Eine Adresse für alle“, bewirbt Google die Funktion. Und die ist ungemein praktisch.

Denn mit den Codes lässt sich nahezu jeder Ort auf dieser Welt fast auf den Meter genau finden – ganz egal, ob sich der auf einem hohen Berg, mitten im Wald, im freien Feld oder auf dem Meer befindet.

Die Plus Codes basieren auf den Längen- und Breitengraden und werden in einer Kombination aus Zahlen und Buchstaben angezeigt. Der Code kann dann mit anderen Nutzern geteilt werden, so dass sie Informationen zum Standort bekommen und diesen auch mühelos finden können.

Für Lieferungen oder im Notfall hilfreich

Dabei sind die Plus Codes nicht reine Spielerei, sondern helfen auch denjenigen, die in Gegenden wohnen, in denen es keine Adressen gibt. So ist es möglich, etwa Lieferungen entgegenzunehmen oder den Standort auch im Notfall mitzuteilen, um Hilfe anzufordern.

Corona: Digitaler Impfpass wird in Deutschland eingeführt

Bisher sei die Funktion von vielen Nutzern übersehen oder vollständig ignoriert worden, erklärt das Computermagazin Chip: „Schon 2014 wurden diese Codes als sogenannter Open Location Code in einem Google-Büro in Zürich erdacht – sie sollen die Navigation auf der ganzen Welt vereinfachen und haben unter anderem das Zeug dazu, Adressen überflüssig zu machen.“

So funktionieren die Plus Codes

Um den Codes des eigenen Standorts zu ermitteln, öffnen Nutzer auf dem Smartphone oder Tablet Google Maps und tippen dann auf den blauen Punkt, der den eigenen Standort kennzeichnet. Daraufhin öffnet sich ein Menü, in dem der Code angezeigt wird. Um den Zahlen-Buchstaben-Kombination zu kopieren, müssen Anwender nur darauf tippen. Anschließend kann der Code in eine E-Mail oder Nachricht einer Messaging-App eingefügt werden.

In einem englischsprachigen Youtube-Video erklärt Google die Funktionen der Plus Codes ausführlich:

Wer einen Standort mit Hilfe eines Plus Codes finden möchte, gibt den bei Google Maps einfach ins Suchen-Feld ein.

Zudem bietet Google im Netz eine mobile Webversion von Google Maps, über die sich Standort-Codes per Klick finden lassen.

Weiterführende Informationen und Anleitungen zur Nutzung der Plus Codes finden Sie auch hier in der Google Maps-Hilfe.

VIDEO: Unlautere Online-Werbung: Google zahlt in Frankreich 220 Mio. Euro Strafe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.