Versuchter Totschlag vorm Landgericht - Fingernägel oder Messer – das ist hier die Frage

John Schneider

Vor dem Landgericht wird ein versuchter Totschlag verhandelt. Doch es gibt einige Widersprüche.

In der Anklage wegen versuchten Totschlags steht, dass Abdulkadir U. (Alter unklar, laut Gutachten der Rechtsmedizin mindestens 21) mit einem Tafelmesser auf seinen Kontrahenten losgegangen sei. Doch bei der Befragung des Opfers kommen Zweifel auf. Der Angeklagte selbst sagt, dass er nur mit seinen langen Fingernägeln verletzt habe.

Zu dem Streit war es im Juli 2016 bei der Essensausgabe in einer Oberhachinger Asylbewerberunterkunft gekommen, berichtet das Opfer (23): "Ich wollte zwei Säfte haben, doch die Frau an der Ausgabe sagte, ich müsste erst einmal einen Saft austrinken, bevor ich den nächsten bekommen würde." Das erboste den jungen Mann aus Nigeria.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen