Vertrauen der Bürger in OECD-Staaten wieder auf Niveau vor Finanzkrise

Das Vertrauen der Menschen in ihre Regierungen ist in den Mitgliedsstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) wieder auf das Niveau von vor der internationalen Finanzkrise im Jahr 2008 gestiegen. In Deutschland vertrauen rund 60 Prozent der Arbeit ihrer Regierung und damit deutlich mehr als der länderübergreifende Durchschnitt von 45 Prozent, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten OECD-Bericht "Regierung und Verwaltung auf einen Blick 2019" hervor geht.