Verurteilter Mörder in Texas hingerichtet

·Lesedauer: 1 Min.
Todesstrafe in Texas vollstreckt (AFP/PAUL BUCK)

Im US-Bundesstaat Texas ist ein verurteilter Mörder hingerichtet worden. Der 57-jährige Rick Rhoades wurde am Dienstagabend (Ortszeit) im Gefängnis von Huntsville mit einer Giftspritze exekutiert, wie die texanischen Behörden mitteilten. Rhoades war 1992 wegen der Tötung von zwei Brüdern zum Tode verurteilt worden.

Den Behörden zufolge hatte er bereits mehrere Haftstrafen verbüßt, als er 1991 in das Haus der Brüder in einem Vorort von Houston eindrang und beide im Schlaf tötete. Daraufhin stahl er seinen Opfern Geld. Einen Monat später wurde er bei einem Überfall auf eine Schule verhaftet. In der Untersuchungshaft gestand Rhoades den Doppelmord.

Außer in Texas hat es in den USA in diesem Jahr bisher nur fünf Hinrichtungen gegeben. Insbesondere seit Pandemiebeginn ist die Zahl der Vollstreckung von Todesurteilen stark zurückgegangen. US-Präsident Joe Biden ist ein Gegner der Todesstrafe.

gap

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.