Vettel 5. beim Auftakttraining in Sotschi

Sebastian Vettel steht in Sotschi in der Ferrari-Box. Foto: Pavel Golovkin

WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel hat beim ersten Freien Training zum Großen Preis von Russland den fünften Platz belegt. Der 29 Jahre alte Ferrari-Pilot war bei seiner schnellsten Runde auf dem Sotschi Autodrom 1,156 Sekunden langsamer als Teamkollege Kimi Räikkönen auf Platz eins.

Zweiter wurde beim ersten Einfahren für das vierte Grand-Prix-Wochenende in dieser Saison Valtteri Bottas im Mercedes vor Vettels WM-Verfolger Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil.

Auf Rang vier schob sich Max Verstappen in den ersten 90 Minuten. Pascal Wehrlein wurde im Sauber 18. Nico Hülkenberg kam nicht zum Einsatz, er musste sein Renault-Cockpit für das Training dem Russen Sergej Sirotkin überlassen. Allzu große Aussagekraft haben die Ergebnisse der Session insgesamt noch nicht. Die Teams nutzen sie auf unterschiedliche Weise, um ihre Autos für die Qualifikation am Samstag und das Rennen am Sonntag (jeweils 14.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) abzustimmen.

Bereits vor dem Auftakttraining hatte Ferrari in beiden Autos einen neuen Turbolader eingebaut. Folgen hat das zunächst nicht. Es ist die dritte Einheit, die zum Einsatz kommt, vier sind erlaubt. Erst wenn die fünfte eingebaut werden muss, kommt es zu Strafversetzungen in der Startaufstellung. Im Klassement führt Vettel mit sieben Punkten Vorsprung auf Hamilton.

Video mit Infos zum Russland-Grand-Prix

Vorschau-Stimmen

Formel-1-Fahrerfeld

Regeländerungen zur Saison 2017

Fahrerwertung

Informationen zum Mercedes

Informationen zum Ferrari

Homepage Sebastian Vettel

Hülkenberg bei Twitter

Wehrlein bei Twitter

Homepage Lewis Hamilton

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen