Vettel auch im Training vor Russland-Quali Schnellster

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel dreht in Sotschi mächtig auf. Foto: Pavel Golovkin

Sebastian Vettel hat auch im letzten Freien Training vor der Qualifikation zum Formel-1-Rennen in der ehemaligen Olympia-Stadt Sotschi die schnellste Runde gedreht.

Der viermalige Weltmeister verwies seinen finnischen Ferrari-Kollegen Kimi Räikkönen auf den zweiten Platz. Dritter wurde dessen Landsmann Valtteri Bottas im Mercedes. Vettels schärfster WM-Widersacher Lewis Hamilton kam im zweiten Silberpfeil auf den vierten Rang.

Der dreimalige Weltmeister war 0,541 Sekunden langsamer als Vettel. Die weiteren deutschen Piloten, Nico Hülkenberg im Renault und Pascal Wehrlein im Sauber, wurden im Training Siebter und 19.

Vettel hatte bereits am Freitag die Tagesbestzeit aufgestellt. In der WM-Wertung hat der 29 Jahre alte gebürtige Heppenheimer vor dem vierten Saisonrennen am Sonntag (14.00 Uhr MESz) sieben Punkte Vorsprung auf Hamilton.

Auf dem Kurs in Sotschi kann Vettel bislang noch keine Pole vorweisen. Seit September 2015 wartet er sogar schon auf den besten Startplatz in einem Formel-1-Rennen. Alle drei Poles in diesem Jahr und auch in Sotschi in den vergangenen drei Jahren gingen an Mercedes-Piloten.

Video mit Infos zum Russland-Grand-Prix

Vorschau-Stimmen

Formel-1-Fahrerfeld

Regeländerungen zur Saison 2017

Fahrerwertung

Informationen zum Mercedes

Informationen zum Ferrari

Homepage Sebastian Vettel

Hülkenberg bei Twitter

Wehrlein bei Twitter

Homepage Lewis Hamilton

Fragen und Antworten mit Lewis Hamilton auf Formel-1-Homepage

Reaktionen der Teams nach dem Freitags-Training

Abschrift der FIA-PK vom Freitag mit Teamverantwortlichen

Abschrift der FIA-Pk vom Donnerstag mit Fahrern

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen