Vettel will Mercedes-Dominanz in Russland beenden

Sebastian Vettel peilt einen Sieg beim Rennen in Sotschi an. Foto: Luca Bruno

Sebastian Vettel will mit seinem ersten Sotschi-Sieg die Formel-1-Dominanz der Silberpfeile in Russland beenden und im WM-Kampf den Vorsprung auf Widersacher Lewis Hamilton ausbauen.

Der viermalige Champion konnte bei den bisherigen drei Auflagen des Großen Preises in der Olympia-Stadt von 2014 nicht gewinnen. Vor einem Jahr endete das Rennen im Ferrari für Vettel sogar schon in Runde eins.

Vettel reist mit sieben Punkten Vorsprung auf den dreimaligen Weltmeister Hamilton nach Russland. Trotz der WM-Führung vor dem britischen Mercedes-Star und der nahezu optimalen eigenen Ausbeute von zwei Siegen und einem zweiten Platz aus den ersten drei Saisonrennen betont Vettel auch vor dem Duell in Sotschi: «Um Weltmeister zu werden, muss man zunächst mal an Mercedes vorbei, und wir nehmen ein Rennen nach dem anderen.»

Der Brite gewann in Sotschi 2014 und 2015. 2016 siegte auf dem Sotschi Autodrom Hamiltons damaliger Teamkollege Nico Rosberg auf seinem Weg zum WM-Titel. Vettels bestes Resultat in Russland war der zweite Platz 2015.

Mitentscheidend wird sein, wie die Silberpfeile ihre Schwierigkeiten mit den weichen Hinterreifen in den Griff bekommen. Bei wärmeren Temperaturen verschleißt der Wagen die Gummis mehr als der Ferrari. Heiß wie in Bahrain zuletzt wird es in Sotschi allerdings nicht werden, für das Wochenende sind nach bisherigem Stand bei Sonnenschein Temperaturen von 23 bis 24 Grad vorhergesagt.

Video mit Infos zum Russland-Grand-Prix

Vorschau-Stimmen

Formel-1-Fahrerfeld

Regeländerungen zur Saison 2017

Fahrerwertung

Informationen zum Mercedes

Informationen zum Ferrari

Homepage Sebastian Vettel

Hülkenberg bei Twitter

Wehrlein bei Twitter

Homepage Lewis Hamilton

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen