Überlebende des Moskauer Flugzeugunglücks in kritischem Zustand

Reuters DE Videos30. Dezember 2012

Am Tag nach der tödlichen Bruchlandung in Moskau haben bestürzte Menschen Blumen für die Opfer an der Unglücksstelle abgelegt. Am Samstag war die Maschine der russischen Fluggesellschaft Red Wings über die Landebahn am Flughafen Wnukowo hinausgeschossen, zerbrochen und in Brand geraten. Vier der acht Besatzungsmitglieder an Bord kamen dabei ums Leben, darunter auch der Pilot und der Co-Pilot. Passagiere befanden sich zum Unglückszeitpunkt nicht im Flugzeug. Diese Bilder zeigen, wie Rettungskräfte nach dem Unglück zu Hilfe eilen. Alle vier überlebenden Crewmitglieder wurden mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ihr Zustand sei ernst, teilte das Ministerium für Katastrophenschutz mit.

Die Bruchlandung von Moskau hat Diskussionen über die Flugsicherheit in Russland neu entfacht. Russland sowie die ehemaligen Sowjetrepubliken haben diesbezüglich einen schlechten Ruf. Nach Angaben der Internationalen Flugsicherheitsbehörde ist die Unglücksrate dreimal so hoch wie der weltweite Durchschnitt.

O-ton ("So etwas passiert viel zu oft", sagt diese Frau. "Alles in unserem Land geht den Bach runter, auch die Luftfahrtindustrie.")

O-ton ("Mir tun die Opfer sehr leid", sagt dieser Mann. "Ich fühle mit den Hinterbliebenen.")

Der Eigentümer der Fluggesellschaft Red Wings, der Milliardär Alexander Lebedew, teilte mit, die verunglückte Tupolew-204 sei 2008 gebaut worden, der Pilot sei mit mehr als 14.000 Flugstunden sehr erfahren gewesen. Den Hinterbliebenen sprach er sein Beileid aus und versprach ihnen finanzielle und anderweitige Hilfe.

ORT: MOSKAU (RUSSLAND)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen