Erdrutsch verschüttet 83 Bergleute in Tibet

Reuters DE Videos


In Tibet hat in der Nacht zum Samstag ein Erdrutsch mindestens 83 Bergleute verschüttet. Das meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Auf einer Länge von rund drei Kilometern habe die Lawine alles unter sich begraben, darunter auch das Camp der Minenarbeiter. Zahlen zu Opfern oder Verletzten lagen zunächst nicht vor. Ein Retter gab an, auch nach mehrmaligem Absuchen des Gebiets sei man bisher auf keinerlei Lebenszeichen gestoßen.

An den Rettungsarbeiten sind dem staatlichen Nachrichtensender CCTV zufolge über 2000 Helfer beteiligt. Erschwert werden die Suchmaßnahmen von niedrigen Temperaturen in der Region.

ORT: MAIZHOKUNGGAR COUNTY, TIBET AUTONOMOUS PROVINCE, CHINA

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen