Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen

Johanna Wanka zur neuen Bundesbildungsministerin ernannt

Reuters DE Videos
14. Februar 2013

Ein kurzer Händedruck markiert den Wechsel im Bundesbildungsministerium: Am Donnerstag hat Bundespräsident Joachim Gauck die CDU-Politikerin Johanna Wanka zur neuen Bundesbildungsministerin ernannt. Am Vormittag überreichte er ihr im Schloss Bellevue in Berlin die Ernennungsurkunde.

"Auch bei Ihnen kann man sagen, dass Sie Wissenschaft und Forschung leben. Sie haben sich schon früh für die Mathematik und die Pozentiale zur Lösung von Problemen begeistert. Ihr bisheriges berufliches Leben galt der Wissenschaft als Professorin für Ingenieur-Mathematik und als Rektorin der Hochschule Merseburg."

Zuvor verabschiedete Gauck Wankas Amtvorgängerin Annette Schavan und würdigte deren Verdienste im Bildungs- und Forschungsbereich.

"Sie haben auf Ihre bescheidene und zugleich souveräne Art wichtige Weichen gestellt. Bildungspolitik war für Sie immer beides: Die Frage der Zukunftsfähigkeit unseres Landes und eben darum Einsatz für den Einzelnen auch zur Herausbildung seiner Befähigung zu politischer und demokratischer Teilhabe."

Bei einer anschließenden Pressekonferenz bedankte sich Wanka bei ihrer Vorgängerin.

"Annette Schawan hat mir ein Haus hinterlassen, was wohl bestellt ist. Und was Anette Schawan in ihrer Amtszeit in mehr als sieben Jahren hier erreicht hat, das ist etwas, das bleibt. Das ist eine Leistung, die bleiben wird, und sie hat mit ihrer Arbeit, und da meine ich keinesfalls nur die Finanzen, wirklich Wichtiges erreicht in der Wissenschaftslandschaft in Deutschland, und da habe ich großen Respekt davor und bin auch dankbar, dass man an dieser Stelle aufsetzen kann."

Es seien "große Schuhe", in die sie jetzt trete, sagte Wanka weiter. Als ehemalige Bildungsministerin von Niedersachsen lobte Wanka auch das föderale Bildungssystem in Deutschland als gute Basis für wissenschaftlichen Fortschritt und Innovation.

Schavan war am vergangenen Samstag nach dem Entzug ihres Doktortitels von dem Ministeramt zurückgetreten.

ORT: BERLIN (DEUTSCHLAND)