Kinder sterben bei Busunfall in China

Reuters DE Videos


Bei einem Busunglück in China sind am Montag mindestens elf Kinder gestorben. Der offenbar überladene Kleinbus sei in der südlichen Provinz Jiangxi in ein Gewässer gestürzt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Der Fahrer des Wagens sei festgenommen worden.

Erst im November hatte ein Busunglück, bei dem 18 Kita-Kinder ums Leben kamen, für öffentlichen Aufruhr gesorgt. Daraufhin versprach Ministerpräsident Wen Jiabao, mehr Geld für Schulbusse zur Verfügung zu stellen. Doch auch seither kam es immer wieder zu Zwischenfällen.

ORT: GUIXI, CHINA

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen