Kriegs-Reporter James Foley in Syrien verschleppt

AFPGermany

Im Norden Syriens ist ein freiberuflicher US-Journalist entführt worden, der unter anderem für die Nachrichtenagentur Agence France-Presse (AFP) aus dem Krisenland berichtete. Der 39 Jahre alte James Foley wurde bereits vor sechs Wochen in der Stadt Taftanas in der Provinz Idlib von Bewaffneten verschleppt, wie seine Familie am Mittwoch bekanntgab. Seitdem gibt es von dem erfahrenen Krisenreporter kein Lebenszeichen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen