Massenunfall auf der A23

Reuters DE Videos
23. Dezember 2012


Das Winterwetter hat vielerorts in Deutschland zu Verkehrsunfällen geführt.

Wegen Blitzeis kam es in der Nacht zu Sonntag auf der A23 im Kreis Pinneberg zu einer Massenkarambolage.

Auf der spiegelglatten Straße kam es kurz nach Mitternacht nach Angaben der Polizeidirektion Bad Segeberg auf einer Strecke von 400 Metern zu mehreren Auffahrunfällen.

Ein Autofahrer berichtet: "Aus weiter Ferne habe ich schon die Warnblinker gesehen. Langsam habe ich die Geschwindigkeit gedrosselt, bin auch fast noch gut durchgekommen. Das Fahrzeug kam fast zum Stehen und dann kam einer, der ein bisschen schneller gewesen ist. Der hat wohl ein bisschen zu stark gebremst und hat mich in die Leitplanke gedrückt und so ist das passiert. Den Rest konnte ich leider nicht mitkriegen, denn die standen alle schon so, wie sie jetzt stehen."

Insgesamt waren 14 Fahrzeuge in die Karambolage verwickelt. Sechs Personen wurden leicht verletzt.

Die A23 musste in diesem Bereich voll gesperrt werden.

Alle Fahrzeuge, bis auf einen Transporter, mussten geborgen und abgeschleppt werden. Für die unverletzten Unfallbeteiligten wurde ein Zelt aufgebaut, wo sie sich bei den eisigen Temperaturen aufwärmen konnten.

ORT: A23 KREIS PINNEBERG

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen