Sir Richard Branson verkleidet als Flugbegleiterin

Reuters DE Videos
12. Mai 2013


So kann es einem gehen, wenn man eine Wette verliert und gleichzeitig auch Besitzer einer Fluglinie ist.

Der Geschäftsmann Sir Richard Branson, Chef der Virgin Group hatte während des Formel 1 Rennens in Abu Dhabi

mit seinem Freund Tony Fernandes gewettet, dass sein Rennwagen vom Marussia Virgin Racing Team vor dem vom Fernandes Team Lotus über die Ziellinie fährt.

Als Verlierer musste Branson als Flugbegleiterin verkleidet in einem Flieger von Tony Fernandes antreten.

Tony Fernandes bei der Präsentation seines neuen Crew-Mitglieds:

"Darf ich Ihnen meine neue Flugbegleiterin vorstellen: Sir Richard Branson."

Doch das ganze ist auch für einen guten Zweck:

Denn ein Teil der Einnahmen durch diesen Air Asia Flug gehen an eine gemeinnützige Organisation, die in Australien chronisch kranke Kinder und deren Familien unterstützt.

ORT: PERTH (AUSTRALIEN)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen