Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen

Thailand - Polizei führt Vergewaltiger vor

Reuters DE Videos
3. Januar 2013


Die thailändische Polizei hat am Mittwoch in Bangkok drei Männer präsentiert, die zwei russische Touristinnen im Küstenort Pattaya ausgeraubt und vergewaltigt haben sollen. Die Männer haben die Tat zugegeben.

Einer der Täter soll nach Angaben der beiden Frauen ein Amulett um den Bauch getragen haben, dieses präsentierte die Polizei bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Weiter hieß es: Die Touristinnen hätten ausgesagt, dass sie am 26. Dezember gezwungen worden seien, in einen Wagen zu steigen, dann in einen abgelegenen Teil Pattayas gebracht und dort ausgeraubt und vergewaltigt wurden.

Nach Angaben der Polizei konnte der Wagen einer der Männer durch eine Überwachungskamera gefunden werden. Der Mann selbst habe sich zu hause versteckt. Die beiden anderen Männer seien durch Ermittlungen in einen anderen Fall entdeckt worden.

Bei der Pressekonferenz erhielten auch sie das Wort:

O-Ton Thongchai Chandee:

"Es tut mir leid, was ich getan habe. Ich entschuldige mich bei den russischen Opfern."

O-Ton Wichien Jaija:

"Ich hatte nicht vor, irgendjemanden zu vergewaltigen. Es war mein erstes Mal und ich hatte Angst. Ich weiß nicht, was ich jetzt tun soll."

Bei der Pressekonferenz wurden auch Waffen präsentiert, die bei den Männern entdeckt wurden, sowie ein handy, das sie den Frauen gestohlen haben sollen.

ORT: BANGKOK (THAILAND)