Videotelefonat aus Wohnung von Ex-Freundin endet in Gera mit Polizeieinsatz

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Am falschen Ort hat ein 41-Jähriger in Gera ein Videotelefonat geführt - und damit einen Polizeieinsatz ausgelöst. Bei dem Gespräch mit seiner 27-jährigen Ex-Freundin befand sich der Mann in deren Wohnung, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Frau war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause.

Sie bemerkte im Verlauf des Videogesprächs, dass sich der Mann in ihren Räumen aufhielt und bat die Polizei, ihn aus ihrer Wohnung zu entfernen. Als die Beamten angerückt waren, wollte der 41-Jährige die Räume allerdings nicht verlassen. Die herbeigerufene Feuerwehr musste die Wohnungstür öffnen.

Da der Mann auch einem anschließend erteilten Wohnungsverweis nicht folgte, nahmen die Polizisten ihn in Gewahrsam. Er muss sich nun mit Anzeigen unter anderem wegen Hausfriedensbruchs und Widerstands auseinandersetzen.

rh/hcy