Viel Regionales, wenig Krimi: Das sind die Heimkino-Highlights der Woche

·Lesedauer: 3 Min.
Der Birkenberger Rudi (Simon Schwarz, rechts) leidet nach seinem Unfall: Doppelte Beckenfraktur, Schlüsselbeinbruch, Milzquetschung! Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) hat sich allzu lange nicht bei seinem Kumpel blicken lassen. (Bild: EuroVideo Medien)
Der Birkenberger Rudi (Simon Schwarz, rechts) leidet nach seinem Unfall: Doppelte Beckenfraktur, Schlüsselbeinbruch, Milzquetschung! Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) hat sich allzu lange nicht bei seinem Kumpel blicken lassen. (Bild: EuroVideo Medien)

"Kaiserschmarrndrama", "The Ice Road" und "Home": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Kaiserscharrn mit oder doch lieber ohne Rosinen? An dieser Frage scheiden sich nicht nur in Bayern die Geister. Entweder man liebt die braunen, verrunzelten Beeren oder man verabscheut sie. Dazwischen ist niemand, und die paar, die die Süßspeise gar nicht mögen, sind ohnehin zu vernachlässigen. Mit den Regionalkrimis von Rita Falk verhält es sich ähnlich. Für die einen sind sie grandiose Unterhaltung mit Entspannungsfaktor 100. Für die anderen ein trivialer, klischeebeladener Mist. Und ein paar, die sind dann oft unter 30, kennen sie gar nicht. Mit dem "Kaiserschmarrndrama" erscheint nun die mittlerweile siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den niederbayerischen Dorfpolizisten Franz Eberhofer auf DVD und Blu-ray. Weitere Heimkino-Highlights der Woche sind der Action-Thriller "The Ice Road" und "Home", das Regiedebüt von Franka Potente.

"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer. (Bild: EuroVideo Medien)
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer. (Bild: EuroVideo Medien)

"Kaiserschmarrndrama" (VÖ: 21. Dezember)

Das "Kaiserschmarrndrama" hat viel Regionales, aber ein Krimi ist das nun wirklich nicht mehr. Schon im Buch von Rita Falk spielte der Mord an dem Webcam-Girl Simone eher eine untergeordnete Rolle. Im Film spielt er streng genommen gar keine mehr. Weit mehr beschäftigt den Eberhofer (Sebastian Bezzel) das Privatleben rund um seine Familie und Freunde. Es wird, wie das vielerorts im Ländlichen so ist in Bayern, gebaut - und zwar auf dem Grundstück der Eltern. Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) engagiert sich fleißig beim Entstehen der beiden Doppelhaushälften, Papa Eberhofer (Eisi Gulp) demonstriert hingegen sofort gegen die Gentrifizierung seines Hofgeländes. Eberhofer-Freund Rudi (Simon Schwarz) muss sich derweil von den Folgen eines Autounfalls erholen - aber das hält ihm kaum vom Ermitteln ab. Autor Stefan Betz hat wieder einmal die richtige Mixtur aus Tragik und Humor getroffen, die bekanntlich eine jede gute Komödie ausmacht.

Preis DVD: circa 13 Euro

D, 2020, Regie: Ed Herzog, Laufzeit: 93 Minuten

Mike McCann (Liam Neeson) soll drei LKWs über den vereisten Ozean führen. (Bild: 2021 Netflix, Inc. / Allen Fraser / Capelight Pictures)
Mike McCann (Liam Neeson) soll drei LKWs über den vereisten Ozean führen. (Bild: 2021 Netflix, Inc. / Allen Fraser / Capelight Pictures)

"The Ice Road" (VÖ: 23. Dezember)

Als eine Diamantenmine in Nordkanada einstürzt, lastet die Hoffnung der Opfer auf einer Person: Der erfahrene Ice Driver Mike McCann (Liam Neeson, "96 Hours") soll eine Kolonne aus drei LKWs zur Unglücksstelle führen, denn nur mit dem geladenen Bohrkopf können die Verschütteten befreit werden. Es ist ein schwieriges Unterfangen, denn die Straße, die Mike und seine Begleiter Goldenrod (Laurence Fishburne), Gurty (Marcus Thomas), Varnay (Benjamin Walker) und Tantoo (Amber Midthunder) befahren, führt geradewegs über den vereisten Ozean. Als das Eis zu schmelzen beginnt, wird die Zeit knapp: Werden sie ihr Ziel erreichen, bevor die Bergleute ersticken? "The Ice Road" wurde von dem "The Punisher"-Regisseur Jonathan Hensleigh geschrieben und inszeniert.

Preis DVD: 15 Euro

USA, 2021, Regie: Jonathan Hensleigh, Laufzeit: 104 Minuten

In "The Ice Road" liefert sich Liam Neeson wieder einmal einen Wettlauf gegen die Zeit. (Bild: Capelight Pictures)
In "The Ice Road" liefert sich Liam Neeson wieder einmal einen Wettlauf gegen die Zeit. (Bild: Capelight Pictures)

"Home" (VÖ: 24. Dezember)

Es ist kein leichter Stoff, den sich Franka Potente ("Lola rennt") für "Home", ihr Debüt als Spielfilm-Regisseurin, ausgesuchte: Der junge US-Amerikaner Marvin Hacks (Jake McLaughlin) saß 17 Jahre lang im Gefängnis. Als er in seine Heimatstadt Newhall zurückkehrt, wird er nicht gerade herzlich empfangen: Seine eigene Mutter (Kathy Bates) ist schwerkrank und wohnt in einem heruntergekommenen Haus. Die Menschen in der Nachbarschaft können ihm auch nach fast 20 Jahren nicht für seine Taten verzeihen. Doch Marvin hat gelernt zu kämpfen. Er will das Vertrauen der anderen Stück für Stück zurückgewinnen.

Preis DVD: circa zwölf Euro

D, 2020, Regie: Franka Potente, Laufzeit: 96 Minuten

Nach seiner Entlassung zieht Marvin (Jake McLaughlin) wieder bei seiner Mutter Bernadette (Kathy Bates) ein. (Bild: Leonine)
Nach seiner Entlassung zieht Marvin (Jake McLaughlin) wieder bei seiner Mutter Bernadette (Kathy Bates) ein. (Bild: Leonine)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.