Bis zu vier Jahre Haft für Diebstahl von Bataclan-Tür mit Banksy-Werk gefordert

Wegen des Diebstahls einer Tür des Pariser Konzertsaals Bataclan mit einem Werk des Künstlers Banksy sollen die mutmaßlichen Täter nach dem Willen der französischen Staatsanwaltschaft bis zu vier Jahre ins Gefängnis. Die Tür habe einen unschätzbaren Wert, sagte Staatsanwältin Valérie Cadignan am Freitag und verwies dabei auch auf den ideellen Wert des Kunstwerkes. Bei ihm handelt es sich um eine Hommage an die Opfer der Pariser Anschläge von 2015, bei denen dschihadistisch motivierte Attentäter 130 Menschen getötet hatten.

Banksys Werk zeigt ein trauriges Mädchen, das den Kopf gesenkt hält. Der britische Street Art-Künstler, der seine Identität verbirgt, hatte sich auf seinem Instagram-Konto als Autor des Werks zu erkennen gegeben. Er hatte das Werk nach dem Anschlag auf das Bataclan 2015 auf die Tür des Notausgangs gesprüht. Durch diese Tür waren Überlebende des Anschlags geflüchtet.

Die schwarze Metalltür wurde vor zwei Jahren in Italien wieder gefunden. Vor Gericht in Paris müssen sich nun acht Männer im Alter zwischen 31 und 58 Jahren verantworten. Sie sollen die Tür 2019 gestohlen haben. Nach dem Willen der Staatsanwaltschaft sollen sie zwischen 18 Monate und vier Jahre ins Gefängnis. Das Urteil soll am 23. Juni fallen.

jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.