Vier weitere kurdische Bürgermeister in der Türkei abgesetzt

In der Türkei sind vier weitere kurdische Bürgermeister unter dem Vorwurf von Verbindungen zur verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) abgesetzt worden. Das Stadtoberhaupt von Suruc in der Provinz Sanliurfa und drei Bürgermeister in den Landkreisen Mazidagi, Savur und Derik in der Provinz Mardin wurden durch staatliche Verwalter ersetzt, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete.