Vier Menschen in Hamm mit Messer teils schwer verletzt

Im nordrhein-westfälischen Hamm hat am Freitag ein Mann vier Menschen mit einem Messer verletzt, einige davon schwer. Der mutmaßliche Täter, ein 34 Jahre alter Mann, sei festgenommen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Der Messerangriff ereignete sich demnach in einem Seminargebäude der Hochschule Hamm-Lippstadt.

Zu den Opfern machte die Polizei zunächst keine näheren Angaben. Der WDR berichtete, es handele sich um drei Frauen und einen Mann.

Die Hintergründe des Vorfalls waren am Abend noch unklar. Auch Spezialeinsatzkräfte der Polizei wurden zum Tatort geschickt. Es drohe nach der Festnahme des mutmaßlichen Täters aber keine Gefahr mehr, sagte die Polizeisprecherin. Die Polizei Dortmund übernahm als übergeordnete Polizeibehörde die Ermittlungen.

cne/cp

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.