Vier Menschen in Potsdamer Klinik getötet - Krankenhaus-Mitarbeiterin festgenommen

·Lesedauer: 1 Min.
Streifenwagen

In einer Potsdamer Klinik sind vier Menschen getötet worden. Eine weitere Person sei schwer verletzt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in der Nacht zum Donnerstag mit. Die Polizei nahm eine dringend tatverdächtige 51-jährige Mitarbeiterin des Krankenhauses vorläufig fest. Mit den Ermittlungen wurde eine Mordkommission betraut.

Der Polizeieinsatz in dem Krankenhaus begann den Angaben zufolge am Mittwochabend um kurz vor 21.00 Uhr. Die Leichen der vier Menschen sowie die schwer verletzte Person seien in verschiedenen Krankenzimmern einer Station des Krankenhauses vorgefunden worden. Die Verletzungen aller Opfer seien auf "schwere, äußere Gewaltanwendung" zurückzuführen, hieß es weiter.

Noch in der Nacht fanden der Mitteilung zufolge umfangreiche Spurensicherungen statt, auch Rechtsmediziner und Staatsanwaltschaft waren demnach vor Ort. Der genaue Tathergang und die Tatumstände seien Gegenstand der laufenden Ermittlungen, hieß es weiter. Auch zur Motivlage der Tatverdächtigen lagen zunächst keine Informationen vor.

isd