Vier Tote nach Absturz eines Kleinflugzeugs in Sachsen-Anhalt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf einem Flugplatz in sachsen-anhaltinischen Sandersdorf-Brehna sind vier Menschen ums Leben gekommen. Bei dem Unglück am Sonntagnachmittag starben drei Menschen, eine Jugendliche erlag später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte das Flugzeug kurz nach dem Start ab und geriet in Brand, wie die Polizei in Dessau-Roßlau am Montag mitteilte.

Bei den Opfern handelte es sich um den 55 Jahre alten Piloten aus Sachsen sowie um drei Jugendliche aus Nordrhein-Westfalen, die in dem Flugzeug saßen. Auf dem Flugplatz im Ortsteil Renneritz fand am Wochenende ein "Fliegerlager" statt, an dem Mitglieder verschiedener Flugvereine teilnahmen. Die Polizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig nahmen Ermittlungen auf.

smb/cax

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.