Viraler Clip: Meteorologe freut sich über Touchscreen-Entdeckung

·Freier Autor

Mit neuer Technik umzugehen, kann eine ziemliche Herausforderung sein. Besonders, wenn es im Live-TV geschieht. Doch dieser US-Meteorologe macht das Beste aus der Situation.

Zeigestock statt Touchscreen: Wettervorhersage in prä-digitalen Zeiten. (Bild: Getty)
Als die Technik noch einfacher war. Zeigestock statt Touchscreen: Wettervorhersage in prä-digitalen Zeiten. (Bild: Getty)

Es hätte ein potenziell peinlicher Fernsehmoment für Greg Dutra werden können. Denn als der Meteorologe des Lokalsenders WLS-TV (ABC7) in der US-Metropole Chicago das kommende Wetter auf der Karte hinter ihm anzeigen will, verschiebt sie sich plötzlich. Dutra ist kurz überrascht und sagt zu sich selbst: "Oh ich hab die Karte bewegt. Ich wusste nicht, dass ich das tun kann."

Dann wandelt sich die Überraschung in Freude: "Das gibts doch nicht!" ruft Dutra aus. Mit seiner Freude steckt er das ganze Redaktionsteam an. Lachend fragt ihn die Moderatorin der Nachrichtensendung, ob er das wirklich gerade erst in diesem Moment herausgefunden habe. Moderator Terrell Brown kommt sogar zur Wetterkarte gelaufen und sagt: "Das muss ich auch ausprobieren."

"Heute ist ein großartiger Tag"

Als Dutra zu allem Überfluss auch noch herausfindet, dass er sogar auf der Wetterkarte zoomen kann, kennt seine Begeisterung keine Grenzen mehr. "Heute ist ein großartiger Tag," beschließt der Meteorologe und dürfte da noch nicht geahnt haben, dass seine ansteckende Freude auch vielen User*innen einen guten Tag bescheren würde. Auf dem offiziellen Twitter-Account des Senders ist der kurze Clip noch einmal anzuschauen.

"Das ist zu lustig," schrieb ein Kommentator unter den Post mit dem Clip. Eine Facebook-Userin kommentierte: "Absolut unbezahlbar heute Morgen." Und ein weiterer User fand: "Wie ein großes Kind mit einem neuen Spielzeug. Er und Terrell werden jetzt streiten, wer es benutzen darf." Mache User*innen fanden sich auch einfach in der kurzen Verwirrung des Meteorologen wieder. "Sie haben heute einige Senioren sehr glücklich gemacht", schrieb eine Userin. "Es sind nicht nur sie, die nicht sofort mit der neuen Technologie zurecht kommen." Der Touchscreen-Clip schaffte es sogar in die Morgenshow: "Good Morning America" als Video des Tages.

Seit 15 Jahren arbeitet Dutra bereits als TV-Meteorologe. Auf seinem eigenen Twitter-Account teilte er den Clip ebenfalls. "Das stand nicht in meinem Ausbildungs-Handbuch" scherzte der gut gelaunte Wetterfrosch.

Im Video: Viele interpretieren sie falsch: So liest du die Wetter-App richtig