Virales Foto zeigt Macron von Blumen überhäuft - doch es ist bloß Fake

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Ein virales Bild zeigt Emmanuel Macron überhäuft mit Blumenkränzen. Doch die Aufnahme ist in dieser Form offenbar nicht echt.

Der französische Präsident Emmanuel Macron. (Bild: Dursun Aydemir/Anadolu Agency via Getty Images)
Der französische Präsident Emmanuel Macron. (Bild: Dursun Aydemir/Anadolu Agency via Getty Images)

Zuhause hat der französische Präsident Emmanuel Macron momentan einen schweren Stand. Da kommt eine Reise zum Staatsbesuch nach Französisch-Polynesien als kleine Flucht vielleicht gerade recht. Dort gehört es zum guten Ton, dass Besucher zur Begrüßung Blumenkränze um den Hals gehängt bekommen. Da es als französisches Überseegebiet nach wie vor enge Verbindungen zu Frankreich pflegt, gehört es zu den beliebteren Pflichtaufgaben der Staatsoberhäupter, den Inseln regelmäßig Besuche abzustatten. Auch Macron machte sich jüngst auf die Reise in den südlichen Pazifik. 

Nach seiner Begrüßung ging ein Bild des Präsidenten viral, das ihn vollkommen bedeckt mit Blumenkränzen zeigt. Nur noch Kopf und Beine ragen aus dem Blütenberg heraus, was Macron scheinbar gelassen hinnimmt:

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das Foto, das die Journalistin Norga Tarnopolsky auf Twitter teilte, bekam schnell mehr als 40.000 Likes und wurde über 7.000 mal geteilt. Dazu schrieb sie: "Präsident Macron wird bei seiner offiziellen Begrüßung in Französisch-Polynesien in einen menschlichen Blumenkranz verwandelt."

Doch ganz so extrem, wie es auf dem Bild wirkt, ist die Begrüßungszeremonie in Französisch-Polynesien selbst für präsidialen Besuch dann doch nicht. Schnell entlarvten andere User die Bilder als Photoshop-Fake. Dieser User teilte das Original-Bild, auf dem Macron zwar auch Blumenkränze um den Hals trägt, allerdings sind es nur fünf der traditionellen "Leis":

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Eine weitere Userin teilte ein Foto aus einer anderen Perspektive, auf dem ebenfalls nur ein paar Blumenkränze zu sehen sind:

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Da hatte sich das gefälschte Foto aber bereits auf den sozialen Medien verbreitet und Macron zur Witzfigur gemacht.

Im Video: Macron womöglich mit Pegasus-Software ausgespäht

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.