Virales Video: Pizzabote "klaut" ein Stück Pizza

·Freier Autor
·Lesedauer: 1 Min.

Dieser Kunde hatte kein Bares um dem Pizzalieferanten ein Trinkgeld zu geben. Stattdessen gab es ein ungewöhnliches Angebot und der Lieferant machte davon Gebrauch.

Statt eines Trinkgelds fand der Pizzabote nur einen Zettel an der Tür vor. (Symbolbild: Getty Images)
Statt eines Trinkgelds fand der Pizzabote nur einen Zettel an der Tür vor. (Symbolbild: Getty Images)

Auf dem TikTok-Account @ringdoorbell.compilation finden sich Videos von Sicherheitskameras, die kuriose Situationen an Haustüren eingefangen haben. Kuriose Situationen erlebt man als Essenslieferant sicherlich so einige im Laufe seiner Arbeit. Doch diese hier war besonders absurd. An der Tür des Hauses befand sich ein entschuldigendes Schild: "Hab kein Geld für Trinkgeld." Doch immerhin bot der Pizzabesteller eine Alternative an: "Bitte nimm dir ein Stück von der Pizza."

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Ein Stück Pizza statt Trinkgeld

In dem kurzen Clip ist zu hören, wie der Pizzabote sichtlich genervt sagt: "Du willst mich wohl veräppeln." Dabei wirft er seine Hände in die Luft, bestimmt ist es nicht das erste Mal, dass er ohne Trinkgeld wieder weg geschickt wurde. Doch dann macht er von dem Angebot Gebrauch. Kurzerhand greift er in den oberen Pizzakarton und nimmt sich ein Stück. Er schiebt die Maske kurz zur Seite und gönnt sich einen herzhaften Bissen. 

Domino's in Texas: Roboter liefert Pizza aus

Das Video wurde inzwischen mehr als 2,8 Millionen mal auf der Videoplattform angeschaut und bekam mehr als 413.000 Likes. In den Kommentaren hatten viele der User Mitgefühl für den Lieferanten und konnten gut nachvollziehen, dass er sich zumindest den Bissen Pizza nicht entgehen ließ. Nur wenige kommentierten, dass ein Trinkgeld keineswegs verpflichtend ist.

VIDEO: Pizzalieferung liegt auf der Veranda – Eichhörnchen schlägt eiskalt zu

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.