Virales Video: Zwei Dackel werden zu TikTok-Stars

Was machen ihre beiden Hunde wohl, während sie aus dem Haus ist? Das fragte sich eine Dackel-Besitzerin und bekam dank installierter Kameras die Antwort: der eine nichts, der andere alles.

Achtung, versteckte Kamera: Eine Hundebesitzerin erfuhr so, was ihre Hunde in ihrer Abwesenheit so machen (Symbolbild: Getty Images)
Achtung, versteckte Kamera: Eine Hundebesitzerin erfuhr so, was ihre Hunde in ihrer Abwesenheit so machen (Symbolbild: Getty Images)

Zoomies ist ein Wort, dass aus dem Englischen langsam zu Hundebesitzern hierzulande herüberschwappt. Noch gibt es in der deutschen Sprache nämlich kein adäquates Wort dafür, wenn Hunde ohne Anlass, Aufforderung oder logische Erklärung plötzlich wie irre im Garten oder auch im Haus herumrennen, als würden sie für jede Runde Extrafutter bekommen.

Wie das dann aussieht? Das demonstrierte eine britische TikTokerin eindrucksvoll, die einen Ausschnitt der Aufnahmen der Kamera in ihrem Wohnzimmer postete: Hündin Ruby hat darauf gerade die "Zoomies" und sprintet munter auf und ab.

Ein Phänomen, das viele Hundebesitzer kennen, doch bemerkenswert ist der Kontrast zu dem zweiten Dackel, Richmond. Der sitzt ungerührt und regungslos auf dem Sofa, während Ruby immer wieder auf ihn springt - ungeachtet dessen, dass diese gar nicht müde wird, über, auf und gegen Richmond zu hüpfen.

TikTok feiert die "grundlose Attacke"

"Es wird nie langweilig", schreibt die TikTokerin zu dem Video, die nach eigenen Angaben sogar noch einen dritten Dackel besitzt, der sich offenbar - anders als Richmond - vor Ruby in Sicherheit gebracht hat. "Ich weiß nicht, welcher von beiden lustiger ist."

Da können sich auch die vielen TikTok-Nutzer nicht entscheiden, die das virale Video anlockte: Über 800.000 Mal wurde es bereits angesehen, und in den Kommentaren amüsieren sich die Nutzer über die "grundlose Attacke" von Ruby, wie einer es ausdrückte, und Richmonds stoische Reaktion darauf.

TikTok-Sensation: Kann dieser Hund wirklich rechnen?

"Echt witzig! Danke für den Lacher", heißt es in den Kommentaren. Einer kennt das Verhalten auch von seinen eigenen Hunden, die jedoch etwas größer als Dackel-Format sind: "Stell dir das jetzt mal mit Doggen vor."

Was "Zoomies" bei Hunden bedeuten

Ungeachtet der Größe des Hundes sind "Zoomies" in aller Regel jedoch nichts, worüber sich Hundebesitzer Sorgen machen müssen, abgesehen von Sorgen um die Wohnungseinrichtung. Von Fachleuten wird das Verhalten auch als FRAP (Frenetic Random Activity Periods, oder deutsch: frenetische, spontane Aktivitätsausbrüche) bezeichnet. Es kommt vor allem bei jungen oder sehr verspielten Hunden vor und ist ein Mittel, um überschüssige Energie abzubauen.

Das Verhalten ist vollkommen normal und unbedenklich, solange es nur gelegentlich (beispielsweise vor dem Zubettgehen, nach dem Aufwachen oder nach einem Bad) passiert. Zeigt ein Hund dieses Verhalten jedoch ständig, könnte es darauf hinweisen, dass er unterfordert ist - dann ist Spazierengehen, Spielen oder Kopfarbeit angesagt.

Video: Große Klappe, nichts dahinter: Hunde bellen sich wütend an – dann öffnet sich die Tür