Virenverdacht auf Kreuzfahrtschiff: 1.800 Passagiere in Quarantäne

Ein Kreuzfahrtschiff mit 1.800 Passagieren an Bord wurde im Hongkonger Hafen unter Quarantäne gestellt. Dem Ozeanriesen wurde zuvor die Einfahrt in einen taiwanesischen Hafen verweigert, nachdem der Verdacht auf eine Infektion mit Coronaviren aufgekommen war.