Visegrad-Staaten wollen weiter Atomstrom nutzen

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz ist es bei seiner ersten Auslandsreise seit der Wiederwahl nicht gelungen, die Visegrad-Staaten Tschechien, Ungarn, Polen und Slowakei zu einem Verzicht auf Atomkraft zu bewegen. Nach einem Treffen mit den Regierungschefs der vier zentraleuropäischen Länder räumte Kurz am Donnerstag in Prag ein, dass diese Staaten eine andere Klimaschutz-Strategie verfolgten als seine neue Koalitionsregierung mit den Grünen.