Werbung

Vodafone Deutschland baut 2000 Stellen ab

Vodafone Deutschland hat angekündigt, den Konzern umzubauen und so 400 Millionen Euro einzusparen. Auch 2000 Stellen sollen im Zuge dessen gestrichen werden, wie der Konzern mitteilte (JUSTIN TALLIS)
Vodafone Deutschland hat angekündigt, den Konzern umzubauen und so 400 Millionen Euro einzusparen. Auch 2000 Stellen sollen im Zuge dessen gestrichen werden, wie der Konzern mitteilte (JUSTIN TALLIS)

Vodafone Deutschland hat angekündigt, den Konzern umzubauen und so 400 Millionen Euro einzusparen. Im Zuge dessen sollen auch 2000 Stellen in Deutschland eingespart oder verlagert werden, wie das Telekommunikationsunternehmen am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Derzeit sind nach Unternehmensangaben 15.000 Menschen bei Vodafone Deutschland beschäftigt.

Das Unternehmen wolle sich in den kommenden zwei Jahren "noch einfacher, schneller, schlanker und damit schlagkräftiger aufstellen", hieß es in der Mitteilung. Neben dem Personal will Vodafone auch die Sach- und Betriebskosten senken. Demnach sollen Kosten vor allem durch den Abbau komplexer Strukturen und durch die Modernisierung von IT-Systemen reduziert werden.

Den Abbau der Stellen erklärte das Unternehmen auch mit einer verstärkten Automatisierung. Diese könnte Tätigkeiten übernehmen, die aktuell noch manuell ausgeführt würden. Bei den Entlassungen werde Vodafone "sozialverträglich vorgehen", kündigte das Unternehmen an.

Beim britischen Mutterkonzern war bereits im vergangenen Jahr ein massiver weltweiter Sparkurs angekündigt worden. Innerhalb von drei Jahren will Vodafone 11.000 seiner ursprünglich 104.000 Beschäftigten entlassen.

mb/hcy