Vogelgrippe-Alarm in Hamburg: Mehrere Fälle bestätigt – Sorge um Alsterschwäne

·Lesedauer: 1 Min.

Noch schwimmen die Alsterschwäne auf den Gewässern Hamburgs, denn bislang sind die Tiere gesund – doch Schwanenvater Olaf Nieß schaut genau hin. Sollte die Vogelgrippe einen Bestand in der Region erreichen, will er schnell handeln. Die sich derzeit im Norden ausbreitende Vogelgrippe macht dem Hamburger Schwanenvater Olaf Nieß mit Blick auf die rund 120 Alsterschwäne Sorgen. „Besorgt und aufmerksam bin ich schon. Das auf jeden Fall. Aber im Moment ist es noch so, dass wir das Ganze abwartend beobachten“, sagte der 53-Jährige. Vogelgrippe-Alarm: Angst um Hamburgs Alsterschwäne Vor wenigen Tagen war im Stadtteil Lohbrügge eine Wildente gefunden worden, die das...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo