Von dieser Karriere träumt "Big Little Lies"-Star Reese Witherspoon

Brought to you by Sky
·Lesedauer: 3 Min.

Reese Witherspoon ist nicht nur eine preisgekrönte Schauspielerin, sondern auch als Inhaberin ihrer eigenen Produktionsfirma Hello Sunshine erfolgreich. Daneben gibt es aber noch eine Sache, von der sie seit ihrer Kindheit träumt und die noch einmal eine ganz andere berufliche Herausforderung wäre.

Reese Witherspoon kann sich neben ihrer Schauspiel-Karriere noch einen anderen Beruf sehr gut vorstellen. (Bild: Getty Images)
Reese Witherspoon kann sich neben ihrer Schauspiel-Karriere noch einen anderen Beruf sehr gut vorstellen. (Bild: Getty Images)

Kurz vor der US-Wahl am 3. November 2020 hat Hollywoodstar Reese Witherspoon als Gast im Podcast "SmartLess" verraten, dass sie selbst politische Ambitionen hegt. Sie könne sich vorstellen, in 20 Jahren im US-Senat zu sitzen, sagte Witherspoon im Gespräch mit ihrem Kollegen und Freund Jason Bateman, der den Podcast zusammen mit Will Arnett und Sean Hayes betreibt.

In der Politik sind Frauen unterrepräsentiert

Die Messlatte für eine politische Karriere in den USA sei heute ja ziemlich niedrig, sagte Witherspoon, und weiter: "Ich denke, wir brauchen bessere Repräsentanten und eine größere Ausgewogenheit." Während Frauen 50 Prozent der Bevölkerung ausmachten, seien sie längst nicht zur Hälfte an der Regierung beteiligt. Dies sei nicht zuletzt deswegen geradezu bizarr, weil die Regierung über die Körper von Frauen bestimmte, womit Witherspoon wohl auf den zum Jahresanfang auflodernden Streit um das Recht auf Abtreibung (welches im Juli 2020 vom Supreme Court bestätigt wurde) anspielte.

Bei Hello Sunshine werden Macht und Verantwortung geteilt

Außerdem sprach die Schauspielerin und Unternehmerin über ihre Produktionsfirma Hello Sunshine ("Gone Girl", "Big Little Lies"). Deren Ziel sei es von Anfang an gewesen, Frauen mit der Macht auszustatten, ihre eigenen Geschichten zu erzählen. Im Gegensatz zu von Männern geführten Unternehmen gebe es einen großen Unterschied: "Es ist interessant zu sehen, dass niemand Wert darauf legt, die Nummer eins zu sein", sagte Witherspoon. Frauen hätten ein ganz anderes Verhältnis zu Macht. Verantwortlichkeiten und Entscheidungen würden gleichermaßen geteilt, weshalb es auch nicht die eine Person gebe, die allen anderen vorschreibt, wie die Dinge zu laufen haben.

"Nicht talentiert genug": Für diese Wunschrolle wurde Nicole Kidman abgelehnt

Als Kind wollte Reese Witherspoon Präsidentin werden

Dass die Oscar-Gewinnerin schon als Kind davon träumte, einmal in die Politik zu gehen, hatte sie schon im August 2020 verraten. Anlässlich der Nominierung von Kamala Harris zur Vize-Kandidatin neben einem potenziellen US-Präsidenten Joe Biden schrieb Witherspoon in den sozialen Medien: "Heute morgen bin ich mit dem Gedanken an einen Moment in meiner Kindheit aufgewacht." Als sie in der 3. Klasse gefragt worden sei, was sie einmal werden wolle, habe sie geantwortet: "Ich möchte die erste Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika werden." Während manche Kinder gelacht hätten, hätte die Lehrkraft ihr in die Augen gesehen und gesagt, von ihr würde sie auf jeden Fall gewählt werden.

Die Stars der Erfolgsserie "Big Little Lies" (von links): Shailene Woodley, Zoë Kravitz, Reese Witherspoon, Nicole Kidman und Laura Dern. (Bild: ddp)
Die Stars der Erfolgsserie "Big Little Lies" (von links): Shailene Woodley, Zoë Kravitz, Reese Witherspoon, Nicole Kidman und Laura Dern. (Bild: ddp)

Ob Reese Witherspoon irgendwann tatsächlich in die Politik geht, bleibt abzuwarten. Bis dahin kann man sie jedenfalls weiter als Schauspielerin bewundern. Ihr Talent hat sie in der Hinsicht zuletzt in "Big Little Lies" gezeigt, der gefeierten TV-Serie um eine Gruppe von Müttern, die anscheinend in ein Verbrechen verstrickt sind.

Die ersten beiden Staffeln von "Big Little Lies", in denen unter anderem auch Nicole Kidman, Shailene Woodley, Laura Dern und Zoë Kravitz zu sehen sind, stehen auf Sky Ticket und Sky Go zum Abruf bereit.

Sehenswert ist auch ein faszinierendes Photoshop-Projekt: Die "Big Little Lies"-Stars "treffen" ihr jüngeres Ich