Vorsicht: Fake-Gutscheine für Lidl & Co

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Ende November ist Black Friday. Dann gibt’s bei Online-Händlern wieder zahlreiche attraktive Angebote und Rabatte. Das nutzen nun Betrüger für sich aus.

Derzeit kursieren Fake-Gutscheine unter dem Deckmantel von Black Friday. (Bild: Getty Images)
Derzeit kursieren Fake-Gutscheine unter dem Deckmantel von Black Friday. (Bild: Getty Images)

Am Freitag, den 26. November ist in diesem Jahr Black Friday. Preisnachlässe gibt es jedoch nicht nur an diesem Tag, sondern in der gesamten sogenannten Cyber Week, die vom 22. bis zum 29. November läuft. Schon jetzt werben viele Händler mit vielen interessanten Angeboten, um Schnäppchenjäger anzulocken.

Altbekannte Masche im neuen Gewand

Das nutzen nun auch Betrüger für sich aus. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt derzeit vor zahlreichen Phishing-Mails, die unter dem Deckmantel des Black Friday verschickt werden: “Die Masche ist altbekannt: Angeblich könne man Einkaufsgutscheine gewinnen. Doch dahinter stecken selten die genannten Firmen, sondern Datensammler. Sie wollen eure persönlichen Daten weiterverkaufen.“

Singles Day: Chinesen geben Rekordbeträge aus

Wer darauf reinfällt, darf sich in harmlosen Fällen anschließend auf viel Werbepost oder auch Anrufe freuen. Im schlimmsten Fall, werden die Daten verwendet, um Straftaten zu begehen, indem sie beispielsweise für das Impressum eines Fakeshops genutzt werden.

Die Gutscheine werden oft im Namen großer Handelsketten wie etwa Aldi, Lidl, Rewe, Amazon oder Ikea verschickt. Um die Echtheit der E-Mails vorzutäuschen, missbrauchen die Betrüger meist die Logos der Händler.

Angeblicher Lidl-Gutschein zum Black Friday

Auf Facebook zeigt die Verbraucherzentrale einen Gutschein von Lidl, der aktuell im Internet kursiert. Darauf ist eine Geschenkkarte mit Logo des Discounters im Wert von 50 Euro zu sehen. Daneben rote Luftballons mit Hinweis auf Black Friday und ein Banner mit der Aufschrift „GRATIS 10x50€“, das offensichtlich suggerieren soll, dass es sich um eine Verlosung handelt.

In einer dazugehörigen Mitteilung werden Empfänger aufgefordert, auf einen Button zu klicken, um den Erhalt zu bestätigen. Andernfalls werde der nicht eingelöste Gutschein an andere Gewinner verschenkt.

Die Verbraucherzentrale warnt, in diesen Tagen besonders wachsam zu sein: "Auch wenn euch Freunde entsprechende ,Angebote‘ weiterleiten. Öffnet am besten immer die echte Internetseite der Firmen und sucht dort nach einem Gewinnspiel.“

Weitere Informationen zum Thema „Fake-Gutscheine“ finden Sie hier bei checked4you, einem Online-Angebot der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

VIDEO: Augen auf beim Black-Friday-Kauf

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.