Vorurteile gegenüber Onlinedating laut Umfrage auf dem Rückzug

Vorurteile gegenüber Onlinedating befinden sich einer repräsentativen Umfrage zufolge auf dem Rückzug. Nur jeder fünfte Internetnutzer ab 14 Jahren hält die Partnersuche im Internet lediglich für eine Angelegenheit der Jüngeren (18 Prozent) oder der "Übriggebliebenen" (20 Prozent), wie die am Mittwoch vom Digitalverband Bitkom veröffentlichte Umfrage ergab. Drei Viertel der Befragten (77 Prozent) halten hingegen das Onlinedating in allen Altersgruppen für geeignet.

Neun von zehn Befragten gaben die Suche nach der großen Liebe als Grund für die Anmeldung bei Onlinedatingdiensten an. Dass die große Liebe auch im Internet gefunden werden kann, glaubt allerdings nur die Hälfte der Befragten.

Insgesamt gab ein gutes Viertel der Internetnutzer an, schon einmal eine Singlebörse genutzt zu haben. Mehr als ein Drittel der Nutzer von Singlebörsen (39 Prozent) sind der Umfrage zufolge bei einem Dienst angemeldet.

Knapp jeder Vierte (23 Prozent) nimmt zwei Dienste in Anspruch. Elf Prozent sind gleich auf drei oder mehr Portalen angemeldet. Von den übrigen 27 Prozent meldeten sich die meisten wieder ab oder gaben keine Antwort. Bitkom befragte 1005 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen